Musiktage für Tiefe Streicher

RORSCHACHERBERG. Auf Schloss Wartegg proben und spielen wieder junge Musiker während einer Woche auf tiefklangigen Streichinstrumenten. Auch bei diesen 9.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACHERBERG. Auf Schloss Wartegg proben und spielen wieder junge Musiker während einer Woche auf tiefklangigen Streichinstrumenten. Auch bei diesen 9. Musiktagen für tiefe Streicher ist die Bevölkerung zu zwei Konzerten im Wartegg-Musiksaal eingeladen: Eröffnungskonzert am kommenden Montag, 5. Juli, um 19 Uhr, mit Duo Rossini (Gerhard Oetiker, Violoncello, Raffael Bietenhader, Kontrabass), Annina Stahlberger, Blockflöte, und Daniel Pfister, Querflöte; Schlusskonzert am Samstag, 10. Juli, um 11 Uhr, mit den 29 jungen Musikerinnen und Musikern, die auf 58 Instrumenten spielen.

Der Eintritt ist frei (Kollekte).

Die Teilnehmenden bauen während dieser Musiktage unter fachkundiger Anleitung durch Daniel Pfister einfache Celli und Kontrabässe und lernen im Verlauf der Woche, darauf zu spielen. Üblicherweise spielen sie auf Instrumenten, welche ein Geigenbauer in monatelanger Arbeit und unter Verwendung edelster Materialien hergestellt hat.

Auf die wesentlichsten Teile reduziert und mit einfachen Mitteln versuchen sie nun, selber Streichinstrumente zu bauen, zu experimentieren und den bestmöglichen Klang hervorzubringen: auf Violoncello Svenja Viviane Berger, Manuel Bokányi, Julia Bösch, Helen Bühlmann, Anja Dütsch, Ladina Fäh, Lea Fussenegger, Ivon Gazic, Désirée Gächter, Linus Gerber, Deborah Hengartner, Kasimir Hochuli, Melchior Hochuli, Ricarda Hupfer, Manuel Jeck, Lena Johanna Kündig, Thomas Leu, Jan Müller,

Eva-Maria Mutzner, Elina Preisig, Rebekka von Riedmatten, Caroline Schär, Michael Scherrer, Albane Schmid, Tobias Senn, Matteo Signer, Jeanine Koller, Janos Mijnssen und Gerhard Oetiker; auf Kontrabass Rahel Felix, Lukas Fuster, Anna Nyffenegger, und Raffael Bietenhader mit Annina Stahlberger als Orchesterleiterin.

Die 9.

Musiktage für tiefe Streicher werden unterstützt durch die Sponsoren Werner Bischofberger Stiftung, Politische Gemeinde Rorschacherberg und Schloss Wartegg – Familie Mijnssen und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. (pd)