Musik und Poesie zum Ankommen

Drucken
Teilen

Vesper Jeweils freitags findet in der Kirche St. Laurenzen die Laurenzenvesper statt. Ab 18 Uhr gibt es 30 bis 40 Minuten Musik und Poesie zum Ankommen und Nachdenken, wie es in einer Mitteilung heisst. Morgen Freitag steht das Stück «Kol Nidrei» von Max Bruch im Zentrum, gespielt von Bernhard Ruchti am Klavier. Pfarrer Hansruedi Felix liest Texte von Arnold Stadler. (pd/rsp)