Museumseröffnung wird verschoben

ARBON. Der Oldtimer-Club Saurer will im Arboner Presswerk ein Schaudepot einrichten. Der Brand vom Januar verzögert das Projekt aber. Löscharbeiten haben den Boden beschädigt. Der Boden in der alten Presswerkhalle auf dem Saurer-Areal wirft Wellen.

Barbara Hettich
Drucken
Teilen

ARBON. Der Oldtimer-Club Saurer will im Arboner Presswerk ein Schaudepot einrichten. Der Brand vom Januar verzögert das Projekt aber. Löscharbeiten haben den Boden beschädigt. Der Boden in der alten Presswerkhalle auf dem Saurer-Areal wirft Wellen. «Er würde sich vielleicht noch als BMX-Bahn eignen», sagte Präsident Ruedi Bär zu den Mitgliedern des Oldtimer-Clubs Saurer (OCS) an der Jahresversammlung und belegte das mit eindrücklichen Bildern.

Eigentlich auf bestem Weg

Eigentlich war das Projekt Schaudepot auf bestem Wege. Der Kaufvertrag über eine Million Franken für die alte Presswerkhalle wurde im vergangenen Herbst unterzeichnet, die Anzahlung von 250 000 Franken geleistet. Die Equipe um Vorstandsmitglied Armin Kneubühler machte sich mit grossem Effort an die Renovationsarbeiten, denn im Januar wollte der Generalunternehmer HRS die ehemalige Garage Hess abbrechen, in welcher der OCS noch Material gelagert hat. Um den Zeitplan einzuhalten, hatte HRS Dachdecker beauftragt, das Dach der Presswerkhalle abzudichten.

Diese Arbeiten hätten den Brand ausgelöst, sagte Ruedi Bär. Die Feuerwehr Arbon habe mit schnellem Eingreifen Schlimmeres verhindert. Aber wegen des Löschwassers werfe der frisch renovierte Holz-Klötzli-Boden Wellen. Die Eröffnung würde nun kaum wie angekündigt im Mai stattfinden, sondern sich auf Sommer oder Herbst verschieben, sagte Bär.

Finanzierung gesichert

Erfreulich sei, dass die Finanzierung des Schaudepots gesichert ist. «Bis zum heutigen Tag sind Spendengelder über 677 746 Franken eingegangen.» Unter anderen hat der Kanton einen Beitrag von 170 000 Franken gesprochen, die Stadt Arbon und die Arbon Energie je 25 000 Franken. Zudem konnte Kassier Andreas Berner eine ausgeglichene Jahresrechnung präsentieren. Die Mitgliederzahl ist mit 610 konstant geblieben.

Der OCS betreibt das Saurer-Museum, das vor sechs Jahren in Arbon eröffnet wurde und gut besucht wird. Im vergangenen Jahr verzeichnete das Museum 8223 Einzeleintritte und für dieses Jahr haben sich bereits 81 Gruppen angemeldet. Seit der Eröffnung wurden 2000 Küchentücher verkauft, die im Museum auf alten Webstühlen hergestellt wurden.

Eins der besten Museen der Welt

Im vergangenen Jahr wurde dem Saurer-Museum der Titel «The Best in Heritage» verliehen. Es darf sich nun zu den besten Museen der Welt zählen. «Ich gebe zu, dass diese Auszeichnung mir schon etwas zu Kopf gestiegen ist», sagte Ruedi Bär. Das sei aussergewöhnlich, wenn man bedenke, dass ein so kleines Museum, das noch von Freiwilligen betrieben und finanziert werde, in die Liste der bedeutendsten Museen aufgenommen worden sei.

Aktuelle Nachrichten