Muoler singen neue Hymne

Bei der 1.-August-Feier wird in Muolen zwar eine altbekannte Melodie, aber ein neuer Text erklingen. Statt des Schweizerpsalms steht «Weisses Kreuz auf rotem Grund» auf dem Textblatt.

Johannes Wey
Drucken
Teilen
Das Schweizerkreuz ist im Muoler Video in allerlei Variationen zu sehen. (Bild: Screenshot/YouTube)

Das Schweizerkreuz ist im Muoler Video in allerlei Variationen zu sehen. (Bild: Screenshot/YouTube)

MUOLEN. Im 1200-Seelen-Dorf Muolen werden Traditionen hochgehalten – erst recht, wenn es um den Nationalfeiertag geht: Hier findet die Bundesfeier wie es sich gehört am 1. August und nicht am 31. Juli statt, der Festakt wird mit Kirchglocken eingeläutet und der Gemeindepräsident hält noch eine Rede. Doch ausgerechnet bei der Hymne geht Muolen neue Wege: Gesungen wird die neue Fassung der Schweizerischen Gemeinnützigen Gesellschaft (SSG), die vergangenes Jahr in einem Wettbewerb gekürt wurde. Passend dazu wird Gemeindepräsident Bernhard Keller in seiner Rede die Präambel der Bundesverfassung thematisieren. Denn auf dieser Präambel, der Einleitung zur Verfassung, basiert auch der neue Text. Ziel der SSG ist, dass er den in die Jahre gekommenen Schweizerpsalm ablöst. Dazu will sie die neue Hymne so populär machen, dass sie an jeder Hundsverlochete gesungen wird, wie es SSG-Geschäftsleiter Lukas Niederberger formuliert (Tagblatt vom 9. Juli).

Schüler kitten Röstigraben

Bereits mit dem Text vertraut gemacht haben sich die Muoler Kindergärtler und Primarschüler. In einem YouTube-Video sind sie nicht nur als Sänger zu hören, sondern setzen den Hymnentext auch bildlich um. Geht es um Gerechtigkeit, beschäftigen sich die Kinder im Video mit einer Wage, Weltoffenheit zeigen sie mit einem Globus und bei «stark ein Volk, das Schwache stützt», hebt eine Gruppe einen Buben aus ihrer Mitte hoch. Sogar den Röstigraben kitten sie mit Pflästerli. Die Schüler präsentieren sich mit rot-weiss geschminkten Gesichtern oder pathetisch beim Singen der Hymne mit der Hand auf dem Herzen und dem Blick in die Ferne gerichtet. Und sie zeigen, dass man das Schweizerkreuz als «Zeichen für den Bund» auch in einer Erdbeertorte mit Schlagrahm oder in einem roten Sportplatz sehen kann. Zu finden sind das Video und der Text der neuen Hymne unter www.chymne.ch.

Mehrsprachigkeit gefällt

Organisiert wird die diesjährige Muoler 1.-August-Feier vom Samariterverein. Dessen Präsidentin, Barbara Liechti, findet Gefallen am neuen Text. Besonders daran, dass in der sogenannten Schweizerstrophe alle vier Landessprachen zum Zug kommen – in Zeiten, in denen über den Französischunterricht diskutiert werde, sensibilisiere der Text die Menschen vielleicht für die anderen Landesteile. Die neue Fassung sei damit wohl etwas zeitgemässer. Der Anstoss, die neue Hymne anstelle des Schweizerpsalms zu singen, sei von Gemeindepräsident Bernhard Keller gekommen.

Begleitet wird die Hymne von der Musikgesellschaft Muolen. Präsident Felix Sager hat nichts gegen den Versuch einzuwenden: «Für uns ändert sich nichts, die Melodie ist ja dieselbe.»