Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MUOLEN: Nachfolgersuche für «Marktstübli» läuft

Im Februar wurde bekannt, dass die Mieterinnen des «Marktstüblis» einen Nachfolger suchen. Im April soll feststehen, wer die Räume am Bahnhof übernimmt.
Noch betreiben die drei Schwestern das «Marktstübli». (Bild: Ralph Ribi)

Noch betreiben die drei Schwestern das «Marktstübli». (Bild: Ralph Ribi)

Die Nachricht stand ganzseitig im Mitteilungsblatt der Gemeinde Muolen: Die Betreiberinnen des «Marktstüblis» suchen einen Nachfolger. Nach sechs Jahren Cafébetrieb in der alten Schalterhalle im Bahnhofsgebäude wollen Rita Krapf, Ruth Cozzio und Heidi Klauser die Räume in neue Hände übergeben.

Seitdem sind einige Wochen vergangen und einige Bewerbungen eingetroffen. Laut Krapf haben sich rund zehn Interessenten gemeldet.

Noch keine Entscheidung getroffen

Wer die Nachfolge im Bahnhofsgebäude antritt, ist noch nicht klar. «Wir sind in der glücklichen Lage, dass wir auswählen können», sagt Krapf. Derzeit würden Gespräche geführt, eine Entscheidung stehe voraussichtlich im April fest. Sie und ihre Schwestern werden in Absprache mit dem Muoler Gemeindepräsidenten Bernhard Keller und einem Vertreter der Schweizerischen Südostbahn einen Nachfolger bestimmen.

«Ich kann nur so viel verraten: Es geht in einem ähnlichen Stil weiter», sagt Krapf zur Zukunft des «Marktstüblis». Ob sich diese Aussage auf das Café oder die kreativen Projekte im «Marktstübli» oder gar beides bezieht, bleibt offen. (jus)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.