Monte Verità und Ascona als Collage

Morgen Freitag, 20 Uhr, ist im Theater 111 an der Grossackerstrasse 3 eine Collage von Richard Butz zu sehen. Diese besteht aus Texten, Bildern, Tanz und Musik und ist der Stadt Ascona und ihrem «Berg der Wahrheit», dem Monte Verità, gewidmet.

Merken
Drucken
Teilen

Morgen Freitag, 20 Uhr, ist im Theater 111 an der Grossackerstrasse 3 eine Collage von Richard Butz zu sehen. Diese besteht aus Texten, Bildern, Tanz und Musik und ist der Stadt Ascona und ihrem «Berg der Wahrheit», dem Monte Verità, gewidmet. Gemäss Mitteilung zeichnet die Collage die Geschichte von Berg und Stadt von 1900 bis heute nach und weist auf Parallelen und interessante Figuren in der Ostschweiz hin. Ascona war um 1900 ein Tummelplatz der gelebten und gedachten Utopien, Entwürfe und Ideen sowie ein Ort für Bohémiens, Künstler und Aussenseiter. Diese Vergangenheit sei immer noch spürbar. Türöffnung ist um 19.30 Uhr. (pd/dag)