«Mit Suppe helfen» gelingt

Rorschach/Rorschacherberg. Corina und Alexandra Kohlbrenner rüsteten das Gemüse und überwachten das Stunden dauernde Köcheln zur köstlichen pürierten Suppe.

Drucken
Teilen

Rorschach/Rorschacherberg. Corina und Alexandra Kohlbrenner rüsteten das Gemüse und überwachten das Stunden dauernde Köcheln zur köstlichen pürierten Suppe. Feuerwehrleute aus Rorschach und Rorschacherberg brachten Tische und Bänke an die elf über die beiden Gemeinden verteilten Standorte, waren für die Verteilung von Suppe und Brot in die Quartiere verantwortlich. Helferinnen und Helfer von der evangelisch-reformierten und der römisch-katholischen Kirchgemeinde, der evangelisch-methodistischen Kirche, der evangelischen Gemeinde und des christlichen Zentrums schenkten die Suppe aus. Bald sassen überall kleinere und grössere Gruppen von Menschen, darunter auch solche, die sich bisher kaum oder gar nicht gekannt hatten, gemütlich zusammen beim einfachen, aber wohlschmeckenden Mahl und waren aktiv dabei, dem Slogan «Mit Suppe helfen» gerecht zu werden.

Bei dieser Aktion wurde der schöne Erlös von 3140 Franken für die Aids-Bekämpfung in der Demokratischen Republik Kongo und in Angola erzielt. (pb.)

Aktuelle Nachrichten