Mit Rauchvergiftung ins Spital, weil Heizung brannte

Merken
Drucken
Teilen

Gossau Aus dem Heizraum eines Einfamilienhauses an der Gütschstrasse drang am Donnerstagabend, kurz vor 19.45 Uhr, plötzlich dichter Rauch. Die Heizung hatte wegen eines technischen Defekts zu brennen begonnen. Die Hausbewohner alarmierten daraufhin die Feuerwehr. Diese konnte den Schwelbrand zwar rasch unter ihre Kontrolle bringen. Trotzdem erlitt eine Person eine Rauchgasvergiftung und musste gemäss Mitteilung der Kantonspolizei ins Spital gebracht werden. Zudem entstand ein Sachschaden in noch unbekannter Höhe. (kapo)