Mit Kuh und Stier auf Tuchfühlung

Sie sind nicht nur Treffpunkt für die bäuerliche und nichtbäuerliche Bevölkerung, sondern auch eine Augenweide: Die Viehschauen. Übermorgen Samstag werden gleich in drei Gemeinden der Region tierische Missen gekürt, Euter bewertet und Vierbeiner gestreichelt.

Corinne Allenspach
Merken
Drucken
Teilen
Wer bestaunt hier wen an der Viehschau Muolen? (Archivbild: Urs Bucher)

Wer bestaunt hier wen an der Viehschau Muolen? (Archivbild: Urs Bucher)

Wann beginnt der Herbst? Für viele Leute ist es gefühlsmässig dann, wenn in den Blumenläden die Chrysanthemen wieder überhandnehmen. Für andere, wenn am Strassenrand überall bunte Zierkürbisse in allen Formen auf Käufer warten. Und für ganz viele, wenn die Viehzuchtvereine zur Viehschau einladen.

Fitteste Kuh wird gekürt

Die diesjährige Saison ist bereits gestartet. Mit der Schau des Viehzuchtvereins Gossau-Arnegg, der vergangenes Wochenende bei Prachtwetter sein 125-Jahr-Jubiläum feierte. Jetzt geht es in der Region Schlag auf Schlag weiter mit den Misswahlen, Schöneuter- und anderen Spezialwettbewerben. Viehschauen sind übermorgen Samstag in Eggersriet beim Pfadiheim, in Mörschwil im Paradies und in Häggenschwil auf dem Schauplatz Rietwies. Traditionell lautstark eingeläutet wird der Schautag, der bis in den Abend hinein dauert, mit der folkloristischen Auffuhr um 9 Uhr, in Mörschwil um 8.30. Überall wird zudem ein Rahmenprogramm geboten mit Festwirtschaft, Streichelzoo, Musik und mehr.

Speziell in Häggenschwil ist, dass eine Drei-Rassen-Viehschau veranstaltet wird, und zwar bereits zum neuntenmal: mit Braunvieh, Fleckvieh und Holsteinkühen. Aufgeführt werden wiederum Tiere aus Häggenschwil, Wittenbach und Berg SG. Unter anderem werde auch die Miss Fitness gekürt, und Kinder können sich im Quadfahren üben, teilen die Veranstalter mit. Über Mittag gibt es zudem verschiedene Einachser-Fahrzeuge zu bestaunen. Ab 20 Uhr ist Schauchilbi im Festzelt mit dem Bergwaldchörli Enggenhütten und DJ Ferdi. In Eggersriet unterhalten ab 20 Uhr die Chnüsperli Buaba, in Mörschwil sind es die Gaudi Krainer, die dem Publikum ab 19.30 Uhr einheizen. Über Mittag singt zudem das Jodelchörli Mörschwil.

Letzte Viehschau am 7. Oktober

Wer nach dieser geballten Ladung Viehzucht noch nicht genug hat für dieses Jahr, erhält weitere Möglichkeiten, das bäuerliche Leben hautnah zu erleben. Am 23. September ist Viehschau im Tal der Demut in St. Gallen-St. Georgen, am 26. September in Muolen, am 2. Oktober im «Schlössli» Haggen in St. Gallen und am 7. Oktober in der Otmarsegg in Andwil.