Mit Bo Katzman auf Tournée

BERNHARDZELL. Am Samstag, 5. Dezember, tritt Bo Katzman mit seinem Chor in der Tonhalle auf. Mit dabei ist auch Rahel Buchhold aus Bernhardzell. 2014 war sie Finalistin bei «The Voice of Switzerland».

Patrick Tobler
Drucken
Teilen
Rahel Buchhold tourt momentan mit Bo Katzman durch die Schweiz. (Bild: Patrick Tobler)

Rahel Buchhold tourt momentan mit Bo Katzman durch die Schweiz. (Bild: Patrick Tobler)

Bo Katzman tourt momentan mit seinem Gospelchor durch die Schweiz. Heute in einer Woche macht er für ein Konzert in der Tonhalle in St.Gallen halt. Als Chormitglied und Solistin ist auch Rahel Buchhold aus Bernhardzell dabei, die vor allem durch ihre Teilnahme bei «The Voice of Switzerland» manchen ein Begriff sein dürfte.

Die Musik leben

Rahel Buchhold verfolgt mehrere Projekte gleichzeitig. Es sei schwierig, sich nur auf etwas zu konzentrieren, sagt die 29-Jährige. Es gebe einfach zu viele interessante Dinge. Neustes Projekt ist die Zusammenarbeit mit Bo Katzman. Dazu gekommen sei sie per Zufall. Eine Freundin ihrer Mutter sei in der «Coop-Zeitung» auf die Anzeige von Bo Katzman aufmerksam geworden: Für seine Tournée wurden noch Sängerinnen gesucht. Seit Februar wurde einmal pro Woche in Basel für die Auftritte geprobt. «Bei Bo fasziniert mich, wie er die Musik lebt. Wenn man mit ihm auf der Bühne steht, greift diese Begeisterung sofort über», sagt Rahel Buchhold.

Seine Träume leben

Rahel Buchhold hat viel erlebt. Mit 22 zog es sie nach New York, um am renommierten Lee Strasberg Institute Schauspiel zu studieren. «Träumen sollte man nachgehen, und das war einer meiner Träume», ist sich die Sängerin sicher. Während ihres Aufenthalts in Nordamerika gelangte sie ausserdem nach Vancouver. Dort kam sie in engen Kontakt mit der indianischen Kultur. Seither lässt sie dieses Thema nicht mehr los. Sie engagiert sich in mehreren Vereinen, sei es zur Rettung der verbleibenden Bisons in Nordamerika oder für Schulen im Amazonasgebiet. Das Schauspiel und die Musik haben sie während all dieser Zeit begleitet. Für sie wäre es deshalb schön, wenn sich ihre Interessen in Projekten kombinieren lassen würden.

Die Ideen gehen ihr nicht aus

Für die Zeit nach der Tour mit Bo Katzman hat sie bereits wieder neue Ideen. «Da ich nicht Musik studiert habe, fehlen mir gewisse Grundlagen», sagt Rahel Buchhold. Darum würde sie gerne im Sommer nach London fliegen, um dort Songwriter-Kurse zu belegen. Mit ihrem Freund plant sie ausserdem eine gemeinsame Ausstellung. Er sei Goldschmied und könnte dort seine Stücke ausstellen. Sie wäre für die musikalische Untermalung zuständig. Was auch immer sie als Nächstes plant, die Ideen werden ihr so schnell nicht ausgehen.