Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mistura verlässt den FC St.Gallen

ST.GALLEN. Bill B. Mistura, CEO der FC St.Gallen Event AG, verlässt das Unternehmen per Ende Dezember 2012. Er wolle sich neuen Aufgaben widmen, heisst es in einem Communiqué. Finanzchef Sascha Roth wird die FC St.Gallen Event AG interimistisch leiten.
Mit Bill B. Mistura verlässt eine umstrittene Figur den FC St.Gallen. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Mit Bill B. Mistura verlässt eine umstrittene Figur den FC St.Gallen. (Bild: Ralph Ribi/Archiv)

Die Trennung nach 14 Jahren beim FC St.Gallen erfolge auf eigenen Wunsch, heisst es in einer Medienmitteilung der FC St.Gallen Event AG. Bill B. Mistura stiess 1998 als Mitglied der Geschäftsleitung zum FC St.Gallen und war seither in verschiedenen Funktionen für den Klub tätig. Zusammen mit zwei weiteren Aktionären gründete er die FC St.Gallen AG und war während rund fünf Jahren Vizepräsident des Verwaltungsrates. «Dabei begleitete er insbesondere die gesamte Planungs- und Bauphase des neuen Stadions», heisst es im Schreiben weiter.

2006 wurde Mistura CEO des Betriebs der AFG Arena und der darauffolgenden FC St.Gallen Event AG. In dieser Funktion sei er «massgeblich für den erfolgreichen Ausbau der Marketing- und Verkaufsaktivitäten der letzten Jahre» verantwortlich gewesen.

Mit Mistura verliert der FC St.Gallen aber nicht nur einen langjährigen Mitarbeiter, sondern auch eine umstrittene Figur. Als 2006 die Wahl auf den gebürtigen St.Galler als neuer CEO fiel, vermuteten viele Vetternwirtschaft. Kurz darauf wurde er erneut als Verwaltungsratsmitglied bestätigt, obwohl Mistura in einem Interview erklärt hatte, dieses Amt aufgrund möglicher Interessenkonflikte abzugeben. Dies stiess auch Grossaktionär Edgar Oehler sauer auf, der wegen des sportlich in die Krise geratenen Fussballklubs den Rücktritt Misturas aus dem Verwaltungsrat forderte. Als es dann auch noch finanziell bergab ging, stand der CEO erneut am Pranger. Mistura jedoch blieb auf seinem Posten - und erntete dafür Kritik von FCSG-Anhängern und von der Politik, die dem FC St.Gallen mit mehreren Millionen hätte unter die Arme greifen sollen.

Nun übernimmt Sascha Roth, Finanzchef der FC St.Gallen Event AG, interimistisch die Leitung des Unternehmens. Die defintive Nachfolgeregelung habe man bereits an die Hand genommen. (pd/sg)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.