Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

MISSVERSTÄNDNIS: Stadt St.Gallen verschickt Abstimmungsunterlagen zu früh

Wegen eines Missverständnisses bei der Post flatterten die Abstimmungsunterlagen für den Urnengang vom 10. Juni bei einigen Stadtsanktgallern rund zwei Wochen zu früh ins Haus. Die bereits abgegebenen Stimmen sind aber trotzdem gültig.
Einige Stadtsanktgaller fanden das Abstimmungscouvert für den 10. Juni bereits in ihrem Briefkasten. (Symbolbild: CHRISTIAN BEUTLER (KEYSTONE))

Einige Stadtsanktgaller fanden das Abstimmungscouvert für den 10. Juni bereits in ihrem Briefkasten. (Symbolbild: CHRISTIAN BEUTLER (KEYSTONE))

Aufgrund eines Missverständnisses bei der Post wurde ein Teil der Abstimmungsunterlagen für den Urnengang vom 10. Juni in der Stadt St.Gallen rund zwei Wochen zu früh ausgeliefert. Auf die Gültigkeit der bereits abgegebenen Stimmen hat dies gemäss einer Mitteilung der Staatskanzlei keinen Einfluss.

Betroffen ist auch die Gemeinde Gaiserwald. Der Versand der übrigen Abstimmungsunterlagen wurde in den beiden Gemeinden inzwischen gestoppt. Diese werden wie vorgesehen erst vier Wochen vor dem Abstimmungssonntag versandt. (red.)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.