Mildes Wanderwetter und Schneefall im Oktober

St. Gallen hat einen leicht zu kalten, aber trockenen Oktober hinter sich. Die Temperaturen schwankten zwischen –0,8 und 22,3 Grad.

Drucken

Der Witterungsbericht von Meteo Schweiz berichtet von einem niederschlagsarmen und leicht zu kalten Monat Oktober. Häufiger Hochnebel führte vor allem auf der Alpensüdseite zu einem Sonnenscheindefizit.

Wanderwetter und Schneefall

In St. Gallen schien die Sonne im Oktober während insgesamt 90 Stunden, was neun Stunden unter dem langjährigen Durchschnitt liegt. Am wärmsten war es am 4. Oktober, als südliche Höhenwinde für prächtiges Wanderwetter sorgten. Erste Wintereinbrüche wurden in den Tagen vom 15.

bis 27. Oktober verzeichnet. Schneefälle bis auf 700 Meter gab es am 20. Oktober. Am kältesten war es in der Gallusstadt am 27. Oktober mit –0,8 Grad.

Wenig Sonne im Vergleich

Es fielen 120 Millimeter Regen, was weit unter dem Durchschnitt von 162 Millimetern liegt. Aber nur Luzern (81) und Glarus (84) hatten weniger Sonnenstunden als St. Gallen. (pd/jag)

Aktuelle Nachrichten