Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Mieterverband lehnt Initiative ab

Parole Der Mieterinnen- und Mieterverband Ostschweiz (MVO) lehnt die Mobilitäts-Initiative ab, über die am 4. März in der Stadt St. Gallen abgestimmt wird. Wenn man dem motorisierten Individualverkehr wieder mehr Raum gebe, führe das unweigerlich zu Mehrverkehr, welcher die Wohn- und Lebensqualität verschlechtere, begründet der MVO seine Nein-Parole im Communiqué. Denn alle wollen an einem ruhigen Ort wohnen und nicht von Immissionen belästigt werden. Am unbeliebtesten sind gemäss dem MVO Wohnungen an stark befahrenen Verkehrsachsen. Und genau diese wolle die Initiative ausbauen. Der MVO hält die Anliegen der Mobilitäts-Initiative deshalb für einen Rückschritt und empfiehlt, ein Nein in die Urne zu legen; zugunsten der Wohnqualität in der Stadt. (pd/ren)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.