Michael Götte als Bignik-Näher

ST. GALLEN/TÜBACH. Gestern wurde am überdimensionierten Picknicktuch weitergenäht. Neben St. Gallens Stadtpräsident Thomas Scheitlin nahmen auch Boris Tschirky, Direktor St.

Merken
Drucken
Teilen
Michael Götte an der Nähmaschine. (Bild: pri)

Michael Götte an der Nähmaschine. (Bild: pri)

ST. GALLEN/TÜBACH. Gestern wurde am überdimensionierten Picknicktuch weitergenäht. Neben St. Gallens Stadtpräsident Thomas Scheitlin nahmen auch Boris Tschirky, Direktor St. Gallen-Bodensee Tourismus, und Michael Götte, Gemeindepräsident von Tübach und Vizepräsident Region, an einer der Nähtische Platz, um an der Bignik-Vision zu werkeln. Michael Götte, der einen kurzen Konflikt zwischen Tuch, Nähnadel und Finger souverän meisterte, räumt ein, dass er das Kunstprojekt «Bignik» eher kritisch betrachte, zumal auch Steuergelder dafür eingesetzt würden. Auf die Nähwerkstatt vor dem St. Galler Rathaus hätten aber sehr viele Leute mit Begeisterung reagiert. Ausserdem sei sichtbar geworden, dass das Projekt die unterschiedlichsten Menschen zusammenführe, was ja auch eines der angestrebten Ziele sei. Wenn das Projekt die Region symbolisch und menschlich zusammenbringe, sei dies ein durchaus positiver Aspekt. (rtl)

www.bignik.ch