Messkirch sucht Arbeiter für sein «Campus Galli»

Im deutschen Messkirch wird ab 2013 der berühmte St. Galler Klosterplan aus dem 9. Jahrhundert im Detail nachgebaut. Dies nur mit Geräten, welche die Bauleute im Frühmittelalter zur Verfügung hatten.

Drucken
Teilen

Im deutschen Messkirch wird ab 2013 der berühmte St. Galler Klosterplan aus dem 9. Jahrhundert im Detail nachgebaut. Dies nur mit Geräten, welche die Bauleute im Frühmittelalter zur Verfügung hatten. Für das grossangelegte Projekt namens «Campus Galli», das rund 40 Jahre lang dauern wird, werden nun Freiwillige eingeladen, ehrenamtlich mitzuhelfen. Wer im süddeutschen Raum, rund vierzig Kilometer nördlich von Konstanz, ab kommendem Jahr für einige Tage oder Wochen Hand anlegen will, darf sich gemäss Mitteilung unter www.campus-galli.ch melden.

Laut den Organisatoren gab es auf den ersten Aufruf bereits Reaktionen. Einerseits werden Studierende der Bischöflichen Akademie des Bistums Aachen in einem zweiwöchigen Seminar auf dem Campus Galli mithelfen und während dieser Zeit auch die Stadt St. Gallen besuchen. Weiter haben sich zwanzig junge Archäologen aus der englischen Universitätsstadt Winchester zur Mitarbeit angemeldet. (pd)