Meistertitel für die Frauen 1 des HC Goldach-Rorschach

RORSCHACH. Beim Heimspiel der Frauen 1 gegen den LC Brühl wollten sich die hiesigen Handballerinnen die angekündigte Medaille mit einem Sieg verdienen und sich dem Heimpublikum nochmals von der besten Seite präsentieren. Der Start in die Partie verlief nicht ganz nach Wunsch.

Nadja Strasser
Merken
Drucken
Teilen
Die Regionalmeisterinnen des HC Goldach-Rorschach. (Bild: pd)

Die Regionalmeisterinnen des HC Goldach-Rorschach. (Bild: pd)

RORSCHACH. Beim Heimspiel der Frauen 1 gegen den LC Brühl wollten sich die hiesigen Handballerinnen die angekündigte Medaille mit einem Sieg verdienen und sich dem Heimpublikum nochmals von der besten Seite präsentieren. Der Start in die Partie verlief nicht ganz nach Wunsch. Der Gegner spielte mit viel Tempo und Aggressivität, was schnell zu einem Rückstand von zwei Toren führte. Doch nach einer guten Viertelstunde hatten die GoRo-Frauen die Ruhe in ihrem Spiel gefunden und konnten den Rückstand in einen 7:3-Tore-Vorsprung umwandeln. Der Gastgeber führte zur Pause klar mit 18:5, konnte die Überlegenheit aber nicht in die zweite Hälfte mitnehmen. Der HC GoRo liess vor allem in der Defensive Aggressivität und Konzentration vermissen und stand nicht mehr kompakt. Brühl holte Tor um Tor auf. Doch der Vorsprung aus der ersten Hälfte war zu gross, um den Sieg noch herzugeben. Die Frauen vom See siegten vor allem dank der überragenden ersten Hälfte mit 33:27 Toren.

Im Anschluss durften die Frauen die langersehnte Medaille und den Pokal für den Ostschweizer Regionalmeistertitel entgegennehmen.