Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

«Meine Kinder würde ich nicht vegan ernähren»

Umfrage
Andreja Sep (30)

Ein veganer Laden in St. Gallen sorgt für Diskussionsstoff – und das finde ich gut. Und es führt dazu, dass das Bewusstsein für Fleischkonsum geschärft wird. Vegan zu sein kann auch heissen, Kleider und Schuhe ohne tierische Bestandteile zu verwenden. Ich könnte nicht ganz auf Fleisch verzichten, bewundere aber Veganer, die das konsequent schaffen.

Mich stört, dass Veganer ausgegrenzt werden. Es geht ja nicht darum, komplett vegan zu leben, aber es wäre wichtig, dass hinsichtlich der Ernährung ein Umdenken stattfinden würde. Wir müssen von der unreflektierten Konsumgesellschaft wegkommen. Früher war Fleisch ein Luxusprodukt, heute ist es normal, drei Mal am Tag Fleisch zu essen.

Das Problem ist, dass veganes oder biologisches Essen häufig sehr teuer ist, es sich daher nicht alle leisten können. Ich habe mich mehr als ein Jahr lang vegetarisch ernährt, hatte dann aber Eisenmangel und musste meine Ernährung wieder umstellen. Dass Veganer nun einen Laden haben, wo ausschliesslich Veganes verkauft wird, finde ich eine gute Sache. (maf)

Ich finde vegane Ernährung interessant, weiss aber nicht, ob sie wirklich gesund ist. Meine Kinder würde ich wohl nicht vegan ernähren wollen, da es schwierig ist, Ersatzstoffe zu finden. Solange es keine negativen gesundheitlichen Auswirkungen hat, stören mich weder vegane Ernährung, noch vegane Läden.

Vegane Lebensweise interessiert mich schlicht und einfach nicht. Es können meiner Meinung nach auch 100 vegane Läden eröffnen, ich werde dort trotzdem nicht einkaufen. Sie stören mich aber auch nicht, denn jeder soll essen, was er will. Ich persönlich esse Fleisch, weil es für mich zur Kultur des Menschen dazugehört.

Die vegane Lebensweise ist für das Klima und den Umweltschutz gut. Als Experiment habe ich mich einmal einen Monat lang vegan ernährt. Es ist jedoch schwierig, das konsequent durchzuziehen, da grösstenteils immer noch tierische Produkte angeboten werden. Mich stört es aber auch, wenn Menschen andere von ihrer Ernährungsweise überzeugen wollen.

Andreja Sep (30)

Restaurantfachfrau, Bischofszell

Denise Alig (55)

Journalistin, Chur

Stefanie Urscheler (19)

Praxisassistentin, Gossau

David Huber (20)

Montageelektriker, Gossau

Selcuk Demirkol (30)

Restaurantleiter, St. Gallen

Marco Tadic (34)

Magaziner, St. Gallen

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.