Mehr Raum zum Lesen gewünscht

Einen grösseren Medienbestand und mehr Platz: Das wünschen sich viele Kundinnen und Kunden der Gossauer Volksbibliothek. 382 Nutzer nahmen an einer Befragung teil.

Drucken

gossau. Mehr Raum zum Stöbern und Verweilen, am liebsten mit einer Café-Ecke: Das wünschen sich eine Mehrheit der Kundinnen und Kunden der Volksbibliothek Gossau. Im September und Oktober des vergangenen Jahres hatte die Bibliothek eine Befragung durchgeführt. Die Fragen konnten auch online auf der Homepage der Volksbibliothek ausgefüllt werden. 382 Personen nahmen an der Befragung teil. «Eine stattliche Zahl», wie Susanne Galliker, Vorstandsmitglied der Volksbibliothek, in einer Mitteilung schreibt.

Grössere Bestände gewünscht

Es sei erfreulich, dass viele der Bibliothekskunden die Dienstleistungen der Bibliothek gut kennen, schreibt Susanne Galliker. Wenig beachtet werde allerdings das Angebot des Bibliotheksverbundes St. Gallen und der Digitalen Bibliothek Ost. Wie das geändert werden könnte, werde die Bibliotheksleitung laut Susanne Galliker demnächst prüfen.

Ein weiterer Wunsch der Kundinnen und Kunden seien grössere Medienbestände. Diesem Wunsch könne die Bibliothek allerdings nur entsprechen, wenn ihr mehr Raum zur Verfügung gestellt würde.

Unterhaltungselektronik gefragt

Ein weiteres Bedürfnis der Nutzer sei laut Umfrage ein neuer Rückgabekasten vor dem Eingang der Bibliothek. Der Briefkasten, der sich dort befindet, sei nur eine Notlösung, schreibt Susanne Galliker. Denn für viele Bücher sei der Einwurfschlitz schlicht zu schmal. Nebst Unterhaltungsliteratur für alle Altersgruppen lägen bei den Befragten vor allem DVD, Musik-CD und Hörbücher hoch im Trend und würden dementsprechend häufig genutzt. Im Angebot der Bibliothek vermisst, würden – vor allem von Kindern und Jugendlichen – Spiele für Konsolen wie Wii und Playstation.

Wenig erstaunlich sei es, dass an der Umfrage rund 82 Prozent Frauen teilgenommen hatten. Mit 32 Prozent habe zudem die Altersgruppe der 31- bis 45-Jährigen den grössten Anteil ausgemacht.

Die meisten ausgefüllten Fragebogen hätten den Mitarbeiterinnen der Bibliothek ein hohes Dienstleistungsniveau und eine freundliche Bedienung bescheinigt. Dieses Ergebnis hätte das Bibliotheksteam besonders gefreut, schreibt Susanne Galliker, und sei Ansporn, so und noch besser weiterzumachen. (pd/roh)

Aktuelle Nachrichten