Mehr Raum für Leseratten

RHEINECK. An allen Ecken und Enden fehlt der Platz in der Bibliothek Rheineck. Die Bibliothek soll nun mehr Raum erhalten. Das kostet Geld. Ein Sponsorenlesen soll bei der Finanzierung mithelfen.

Gian Sulser
Drucken
Teilen
Bibliothekarin Bettina Brunner umgeben von Büchern. Am neuen Standort in der «Alten Krone» wird es mehr Platz geben für die Medien. (Bild: Gian Sulser)

Bibliothekarin Bettina Brunner umgeben von Büchern. Am neuen Standort in der «Alten Krone» wird es mehr Platz geben für die Medien. (Bild: Gian Sulser)

Rheineck. Die Bibliothek feiert nächstes Jahr ihr 150-Jahr-Jubiläum. Seit neuestem ist sie auch online erreichbar, und demnächst erscheint ein digitaler Katalog, dank dem man sich im Netz alle Medien ansehen kann.

Umzug im März

Die Medien wiederum stapeln sich gegenwärtig in Kisten, neben einem Tisch und einigen Stühlen. Kein Ort, wo es sich gemütlich in eine Lektüre vertiefen lässt. Für die Bibliothekarin Bettina Brunner ist klar: Neue Räume sind nötig. Aus diesem Grund zieht die Bibliothek im März nächsten Jahres in das denkmalgeschützte Gebäude Alte Krone. Dieses wird momentan durch die Arnold-Niederer-Stiftung renoviert. «Der neue Standort ist ideal», sagt der Rheinecker Stadtpräsident Hans Pfäffli. «Direkt neben dem Rathaus gelegen, passt die Bibliothek thematisch ins Bild.» Auch Bettina Brunner freut sich darauf, neben einer Bibliothek im Obergeschoss auch eine Ludothek im Untergeschoss einrichten zu können.

Lesen und Geld sammeln

Der geplante Umzug ist aber nicht gratis. Es fallen Kosten an für Neuanschaffungen, Möbel und Regale. Deshalb hat die Bibliothek ein Sponsorenlesen initiiert: Die lesebegeisterten Teilnehmer sollen Sponsoren suchen, die nach Wahl pro gelesener Seite, gelesenem Kapitel oder Buch einen gewissen Betrag spenden. Die Aktion läuft seit Anfang September und dauert noch bis Ende Monat. Interessenten dürfen sich nach wie vor anmelden. Zusätzlich zum Lesemarathon wurde auch eine Spendensäule aufgestellt. Die Bibliotheks-Verantwortlichen freuen sich über jede Spende.

Was der Umzug effektiv kosten wird, ist noch nicht klar. Im Oktober findet eine Sitzung statt, während der besprochen wird, was an Mobiliar und Material benötigt wird – und wer dafür aufkommen soll.

Raum auch für Anlässe

Zurzeit wird mit der Aktion Sponsorenlesen die Kundschaft um Mithilfe gebeten, später sollen nebst Gemeinde und Kanton aber auch Firmen als Sponsoren in Frage kommen. Bettina Brunner freut sich jedenfalls jetzt schon auf mehr Platz, da so auch Lese-Veranstaltungen für Kinder und ähnliche Anlässe realisiert werden können.

Aktuelle Nachrichten