Mehr Emanzipation statt Imitation

Im Emanzipations- und Demokratisierungsprozess von heute gibt es die Frau und die Frauen nicht mehr. Auch unter Frauen in ihrer Vielfalt von Lebenssituationen existieren Differenzen, verschiedene Sichtweisen und Zielsetzungen.

Merken
Drucken
Teilen

Im Emanzipations- und Demokratisierungsprozess von heute gibt es die Frau und die Frauen nicht mehr. Auch unter Frauen in ihrer Vielfalt von Lebenssituationen existieren Differenzen, verschiedene Sichtweisen und Zielsetzungen. Wir sind kein Eintopfgericht mehr, das manipulierbar ist und mir als weiblichem Menschen vorwurfsvoll sagt, es sei eine Stadträtin und nicht ein Stadtrat zu wählen am 30. November. Bei Gemeinsamkeiten ziehen wir sehr wohl am gleichen Strick und setzen uns denkend und handelnd authentisch für die Geschlechtergerechtigkeit in Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft sowie für ein gutes Leben für Frau und Mann ein.

Erika Bigler

Hagenbuchstr. 27, 9000 St. Gallen