Mehr Busse für Nachtschwärmer aus der Agglo

ST.GALLEN. Mit dem Fahrplanwechsel vom 15. Dezember wird das Nachtbusangebot in den St.Galler Agglomerationen ausgebaut. Auf der Strecke bleiben hingegen Nachtschwärmer aus den St.Galler Stadtquartieren Schoren und Rotmonten: Ihre Linie wird wegen mangelnder Nachfrage eingestellt.

Drucken
Teilen
Nachtschwärmer kommen mit dem Fahrplanwechsel einfacher nach Hause. (Bild: Hannes Thalmann/Archiv)

Nachtschwärmer kommen mit dem Fahrplanwechsel einfacher nach Hause. (Bild: Hannes Thalmann/Archiv)

Seit drei Jahren fahren Busse der VBSG in den Nächten auf Samstag und Sonntag Nachtschwärmer in die St.Galler Quartiere Rotmonten und Schoren zurück, und das zweimal pro Nacht. Ab 15. Dezember aber ist damit Schluss, die Nachtbuslinie N3 wird auf den Fahrplanwechsel hin eingestellt. Der Kanton St.Gallen begründet diesen Entscheid in einer Medienmitteilung mit "mangelnder Nachfrage" und einem "ungenügenden Kostendeckungsgrad": Weil nur wenige Personen die N3 nutzen, der Betrieb aber teuer ist - nebst dem Chauffeur fährt jeweils auch Sicherheitspersonal mit - lohnt sich die Weiterführung des Nachtbusses nicht.

Dafür baut der Kanton das Nachtbusangebot in den Agglomerationen aus.So beispielsweise für Engelburg und Heiden. Auf der Linie 120 werden zusätzliche Kurse eingeführt; Um 1.22 Uhr nach Heiden und um 2.37 Uhr nach Engelburg.

Neue Kurse am Bodensee
Auch für Nachtpendler im Bodensee-Raum wird das Angebot ausgebaut. So wird die Nachtbuslinie N1 zwischen St.Gallen und Mörschwil verlängert. Der Kurs um 1.33 Uhr verkehrt neu bis nach Tübach, jener um 2.33 Uhr bedient zusätzlich Horn und Steinach. Zudem ergeben sich Änderungen auf der Linie 845: Der erste Nachtkurs verlässt Romanshorn um 1.32 Uhr und wird bis Rorschach Signalstrasse verlängert, ein neuer Kurs verlässt Rorschach Signalstrasse um 1.59 Uhr in Richtung Romanshorn.

Arnegg und Andwil mit Nachtbus erreichbar
Mit dem Fahrplanwechsel haben neu Nachtschwärmer aus Andwil und Arnegg Anschluss an die Nachtzüge aus St.Gallen. Die Linie 159 bringt sie um 1.52 Uhr und um 2.52 Uhr vom Bahnhof Gossau aus zurück in ihre Wohnorte. (red.)