Medaillenregen für Jungfechter

Drucken
Teilen

Fechten Der Auftakt in die neue Saison ist dem Fechtclub St. Gallen vollends geglückt. Neun von 14 Fechtern, die beim Turnier des Fechtclubs Ravensburg am Start waren, standen auf dem Podest und holten sich insgesamt zehn Medaillen. Die Athleten Julia Rigert, Jonas Rigert, Levi Diem und Nevio Fux erfochten dabei die Goldmedaille. Simon Jud, Quirin Jacomet, Erik Mundt und wieder Jonas Rigert gewannen Silber. Für die zwei Bronzemedaillen waren Luzia Schindler und Miyu Schiwy zuständig. Der Wettkampf der Jugendliga war der erste in der Reihe der Internationalen Bodenseefechterschaft IBF, die alles in allem sechs Turniere in Deutschland, Österreich und der Schweiz umfasst.

Höhepunkt der diesjährigen Fechtsaison wird für die Ostschweizer Fechter aber zweifelsohne der erste St. Galler Cup sein, der am 25. und 26. November 2017 stattfinden wird. Dieser wird vom Fechtclub St. Gallen organisiert. Dabei werden sich die Aktiven der Schweizer Fechtszene im Athletikzentrum treffen; beginnend bei der U8 bis zu den Athleten, die in den Kategorien U17 und U20 um die Qualifikation für den Weltcup fechten. Die jüngsten Erfolge stimmen positiv für das Heimturnier. (ela)

Aktuelle Nachrichten