Mauron bereits auf dem Podest

AUTOMOBIL. Schon am ersten Rennwochenende schaffte es Lucas Ayrton Mauron in der Formel 4 aufs Podest. Der noch nicht 16jährige Abtwiler belegte in Vallelunga nördlich von Rom im zweiten von drei Rennen den dritten Platz.

Drucken
Teilen

AUTOMOBIL. Schon am ersten Rennwochenende schaffte es Lucas Ayrton Mauron in der Formel 4 aufs Podest. Der noch nicht 16jährige Abtwiler belegte in Vallelunga nördlich von Rom im zweiten von drei Rennen den dritten Platz. Sieger wurde der Deutsche David Beckmann, der sogar schneller ist als Michael Schumachers Sohn Mick. Auch in den beiden anderen Läufen in Vallelunga überzeugte Mauron mit den Rängen acht und sechs. In der letzten Runde überholte er im dritten Wertungslauf noch zwei Konkurrenten. Mit 22 Punkte nimmt Mauron in der Gesamtwertung den fünften Rang ein. Von den zehn besten Teilnehmern an der italienischen Formel-4-Meisterschaft sind acht Profis. Mauron absolviert eine Lehre als Heizungsinstallateur.

Den nächsten Einsatz im Rennauto hat Mauron am 19. Mai im Rahmen von Testfahrten. Die Formel 4 wird in drei Wochen mit den Rennen in Monza fortgesetzt. (dg)

Aktuelle Nachrichten