Marktplatz mit noch etwas Verspätung

Die parlamentarische Beratung über die Neugestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt erfährt eine weitere, allerdings geringfügige Verzögerung. Wie Bausekretär Fredi Kömme auf Anfrage bestätigt, hat die Baukommission das Geschäft noch nicht fertig beraten.

Drucken
Gnadenfrist für Calatrava-Halle. (Archivbild: Urs Jaudas)

Gnadenfrist für Calatrava-Halle. (Archivbild: Urs Jaudas)

Die parlamentarische Beratung über die Neugestaltung von Marktplatz, Bohl und Blumenmarkt erfährt eine weitere, allerdings geringfügige Verzögerung. Wie Bausekretär Fredi Kömme auf Anfrage bestätigt, hat die Baukommission das Geschäft noch nicht fertig beraten. Entsprechend kann die Vorlage auch nicht wie traktandiert am 18. Januar vom Stadtparlament behandelt werden.

Kein Einfluss auf Abstimmung

Kömme gibt sich zuversichtlich, dass die Beratung an der zweiten Parlamentssitzung dieses Jahres, am 22. Februar, stattfinden kann. Auf den Termin für die städtische Volksabstimmung, der auf 15. Mai lautet, habe die Verschiebung aber keinen Einfluss, sagt Kömme.

«Sehr viele Fragen» beantwortet

Der Präsident der Baukommission, Thomas Meyer (CVP), gibt sich in einer Stellungnahme ebenfalls optimistisch, dass das Geschäft an der Kommissionssitzung vom 10. Februar durchberaten werden kann. Bereits verraten kann Meyer, dass auf die Vorlage eingetreten wurde und schon «sehr viele Fragen» beantwortet worden seien. (an.)

Aktuelle Nachrichten