Märchen hören, Esel streicheln

MÖRSCHWIL. «Dr Esel und ig» heisst das Projekt, das zurzeit zu Fuss in der Region unterwegs ist mit Esel, Märchen und Geschichten. Mitte Mai sind Martin Niedermann und sein 18jähriger Esel Noldi im Freilichtmuseum Ballenberg in Brienz gestartet.

Merken
Drucken
Teilen
Spontanauftritt im Ponyhof. (Bild: pd)

Spontanauftritt im Ponyhof. (Bild: pd)

MÖRSCHWIL. «Dr Esel und ig» heisst das Projekt, das zurzeit zu Fuss in der Region unterwegs ist mit Esel, Märchen und Geschichten. Mitte Mai sind Martin Niedermann und sein 18jähriger Esel Noldi im Freilichtmuseum Ballenberg in Brienz gestartet. Kürzlich machten die beiden auch im Ponyhof Jung in Mörschwil halt, wo sie nach einer Unterkunft fragten, wie es in einer Mitteilung heisst. Esel Noldi durfte bei den Ponies und Pferden eine Box beziehen, und auch für Martin Niedermann gab es ein Dach über dem Kopf. Weil das Wetter am Montagmorgen immer noch schlecht war, fragte Ponyhof-Besitzerin Ruth Jung kurzerhand Schulleiter Emil Wick an, ob eine Klasse Lust auf Märchen habe. Bereits kurze Zeit später nahmen etwa 70 Kinder in der Reithalle Platz, wie es weiter heisst, und lauschten gespannt den Geschichten. Zum Schluss durften die Kinder den Esel noch streicheln. Am Dienstag zogen Noldi und Martin Niedermann weiter Richtung Thurgau. Details unter www.kultur gut-erzaehlen.ch. (pd/cor)