Lokalspitz

Ein Rücktritt und seine Folgen Keller-Sutter für Merz, Sommaruga für Leuenberger. Aber dann sind's fünf Frauen. Also doch Marti für Leuenberger. Das schmälerte aber wieder die Chancen von Keller-Sutter, Marti ist Glarner.

Drucken
Teilen

Ein Rücktritt und seine Folgen

Keller-Sutter für Merz, Sommaruga für Leuenberger. Aber dann sind's fünf Frauen. Also doch Marti für Leuenberger. Das schmälerte aber wieder die Chancen von Keller-Sutter, Marti ist Glarner. Das Blatt wendete sich in diesem Falle zugunsten Schneider-Ammanns. Doch da sind ja auch noch Fässler und Hanselmann, die SVP, die CVP, die Grünen…

Die anstehenden Bundesratswahlen vom 22. September versprechen spannend zu werden und verleiten zum Spekulieren. Und weil das erstens so schön ist und zweitens sowieso alles anders kommt als man denkt, hier eine kurze Kaffeesatz-Lesung aus städtischer Sicht.

Wird Karin Keller-Sutter nämlich Bundesrätin, rückt Thomas Scheitlin in den Regierungsrat nach. Das bedingt schon bald eine Ersatzwahl fürs Stadtpräsidium. Beéry, Brunner, Cozzio, Eberhard, oder doch ein/e lachende/r Fünfte/r? (Richtig so, Frau Huber?)

Wir tippen trotz seiner aktuell 62 Lenze, aber dank seines beeindruckenden Leistungsausweises auf Brunner. Selbst wenn er im Tobel unten demnächst nur auf kaltes Wasser stossen sollte.

Barbara Eberhard hat gar schon drei Frühlinge mehr als Brunner gesehen und dürfte die künftigen wohl lieber im Garten als im Rathaus verbringen. Elisabeth Beéry wird ihre Wahlchancen als gewiefte Taktikerin richtig einschätzen – und verzichten.

Schliesslich Nino Cozzio. Der wartet zu und wird ebenfalls Regierungsrat. Allerdings erst im 2012, nachdem Finanzdirektor Martin Gehrer Eugen David im Ständerat beerbt hat.

Dem Stimmvolk der Stadt St. Gallen steht also ein regelrechter Ersatzwahl-Marathon bevor. Und eingebrockt hat uns das – natürlich – Hans-Rudolf Merz. Als künftigem Präsidenten der Betriebsgenossenschaft AFG Arena wird ihm das aber ziemlich egal sein. (an.)

Aktuelle Nachrichten