«Löwen» weihen ihr Quartier ein

RORSCHACH. Seit gestern heisst das Quartier rund um die Löwenstrasse nicht mehr Projet-urbain-Quartier, sondern Löwenquartier. Die Taufe findet im Rahmen eines Quartierfests statt, bei dem gebastelt, getanzt, geplaudert und ausgiebig gelacht wird.

Stefan Feuerstein
Drucken
Teilen
OK-Präsident Walter Meier hält während der Taufzeremonie mit gross und klein eine Ansprache. (Bilder: Stefan Feuerstein)

OK-Präsident Walter Meier hält während der Taufzeremonie mit gross und klein eine Ansprache. (Bilder: Stefan Feuerstein)

Lange suchte die Quartiergruppe des Projet urbain nach einem passenden Namen. Vorschläge wie Kunterbunt, Regenbogen oder auch Multikulti wurden bereits am Quartierfest vor vier Jahren in einer Box gesammelt.

Name passt zu den Bewohnern

Nun sei im vergangenen Frühling der Quartiername endlich geboren worden, erklärte Walter Meier, OK-Präsident des Quartierfests vom vergangenen Sonntag, während der Enthüllung des neuen Signets. «Ich freue mich sehr darüber, dass wir einen Namen fanden, der uns wirklich gefällt. Wir sind alle ein bisschen Löwen, der Name passt also gut und begeisterte die ganze Quartiergruppe sofort.» Auch Anna Dietsche, die das Quartierbüro an der Löwenstrasse führt, war sehr erfreut über die gelungene Namensgebung. «Ich bin stolz über diesen eigenständigen Schritt der Quartierbewohner. In unserem Quartier gibt es viele mutige Menschen, was sehr gut zum Löwen passt. Und mutig werden wir uns auch weiter engagieren.»

Spass für gross und klein

Gegen 120 Personen, darunter auch viele Kinder, nahmen am Quartierfest teil und verbrachten einen vielseitigen und unterhaltsamen Tag. Passend zum Namen Löwenquartier stand das Fest ganz im Zeichen der Raubkatzen. Die kleinen Besucherinnen und Besucher erfreuten sich sodann sichtlich daran, dass sie mit Farben, Federn und allerhand anderem Material Löwenmasken oder auch farbige Löwenbuttons basteln konnten. Wer eher Lust auf Lagerfeuer-Stimmung verspürte, konnte daneben auch gleich selber ein Schlangenbrot zubereiten.

Stadtpräsident feiert mit

Den Erwachsenen wurde ebenfalls einiges geboten. Neben einem kulinarischen Angebot an tamilischen, türkischen und dominikanischen Spezialitäten sorgte ein DJ auch für musikalische Unterhaltung, die von den Tanzbegeisterten ausgiebig genossen wurde. Auch das durchzogene Wetter konnte der Festlaune keinen Abbruch tun, wie der Rorschacher Stadtpräsident Thomas Müller inmitten der Feiernden feststellte. «Die Stimmung ist wirklich super, ich fühle mich hier sehr wohl und finde auch den neuen Namen sehr gelungen. Er passt sehr gut und wurde von einer grossen Mehrheit der Bewohner gewählt, weswegen er uns bestimmt lange begleiten wird.»

Flohmarkt nächster Grossanlass

Im frisch getauften Löwenquartier wird es auch in der kommenden Zeit lebendig bleiben. Regelmässig finden Treffen verschiedener Gruppen statt und mit dem Flohmarkt vom Sonntag, 26. Oktober, ist auch bereits der nächste grössere Anlass geplant. An dieser Veranstaltung winkt dem Kind, das gestern die schönste Löwenmaske gebastelt hat, ein Preis. Passend zum neuen Namen des Quartiers erwartet den Gewinner oder die Gewinnerin ein Ausflug in den Walter Zoo, wo er oder sie Grosskatzen, aber auch viele weitere Tiere bestaunen kann.

Beim Basteln im multikulturellen Umfeld des Löwenquartiers haben die Kinder ihren Spass.

Beim Basteln im multikulturellen Umfeld des Löwenquartiers haben die Kinder ihren Spass.

Aktuelle Nachrichten