Literarische Reise rund um die Welt

Es fehlte tatsächlich nur noch ein Buffet mit exotischen, würzigen, rassigen und süssen Naschereien, um das Gefühl der grossen weiten Welt zu vervollständigen.

Merken
Drucken
Teilen

Es fehlte tatsächlich nur noch ein Buffet mit exotischen, würzigen, rassigen und süssen Naschereien, um das Gefühl der grossen weiten Welt zu vervollständigen. Die Vielfalt der literarischen Frühlingshäppchen in der Volksbibliothek Gossau war gross und die vortragenden Bibliothekarinnen verstanden es wunderbar, die Zuhörerinnen und Zuhörer mit auf die Reise um die Welt zu nehmen.

Vorgestellt wurden etwa 25 Buchtitel, die Lust aufs Lesen weckten, darunter auch «Die Gräfin der Lüfte» von Milena Agus. Die Geschichte spielt auf Sardinien, wo die Autorin auch selber wohnt, und beschreibt das Leben dreier Schwestern, die als verarmte Adelsfamilie wenigstens noch drei Wohnungen des heruntergekommenen Palazzo bewohnen können. Vor allem die jüngste im Bund ist das Sorgenkind der Familie. Als ledige Mutter betreut sie ihren wilden fünfjährigen Sohn und hat dabei ein Herz aus Gold.

Auch Krimifans kamen auf ihre Kosten. Die beliebteste russische Krimiautorin, Polina Daschkowa, hat einen neuen Krimi geschrieben: «In ewiger Nacht». Neu vom Schweden Arne Dahl ist «Dunkelziffer» und von der Isländerin Yrsa Sigurdottir «Die eisblaue Spur». Diese und weitere Neuheiten können ab sofort in der Volksbibliothek auszuleihen. (sga)