Licht und Schatten beim

Elmar Schneider, Eschenstrasse 11, 9403 Goldach
Drucken
Teilen

FC Rorschach-Goldach 17

Die fusionierten Fussballer sind in der dritten Cup-Runde klanglos und kläglich ausgeschieden. Die 2.-Liga-Meisterschaft begann vielversprechend. Nach dem Sieg in Steinach glänzten die Vorschusslorbeeren, die nach drei Auswärtsniederlagen verblassten. Der Tiefpunkt war im sechsten Spiel in Sirnach, als gegen den Tabellenletzten verloren wurde. Im nächsten Heimspiel gegen Wängi kam ein Höhepunkt, als man kurz vor Schluss eine «sichere» Niederlage in einen Sieg verwandeln konnte.

Es zeigt, der FC Rorschach-Goldach war heimstark, aber auswärtsschwach. Überraschend gelang ein Sieg in Kreuzlingen gegen das ungeschlagene Calcio-Team. Im letzten Match gab es kein Spielverderben durch die Uzwil-Serben. Mit dem Heimsieg und 19 Punkten aus 11 Spielen retteten die Blauen den 3. Rang in die Winterpause.

Fussballhelden werden früh erkoren, das beweisen die C-Junioren: 11 Spiele, 11 Siege! Was ist bloss mit der 3.-Liga-Mannschaft los? Sie rangieren auf dem letzten Platz!

Liebe Go-Ro-Fussballer, lasst es im Frühjahr krachen, denn Resignation ist Egoismus der Feigen und Schwachen!

Elmar Schneider, Eschenstrasse 11, 9403 Goldach

Leserbriefe zu aktuellen Themen aus der Region Rorschach können per E-Mail an redaktionot@tagblatt.ch oder per Post an die Tagblatt-Redaktion, Signalstrasse 15, Postfach, 9400 Rorschach, gerichtet werden. Leserbriefe sollten möglichst knapp und klar formuliert sein. Die Redaktion behält sich die Kürzung vor. (red)