Leuchtreklame brannte: Es war ein technischer Defekt

Am späten Dienstagabend ist in einer Mietwohnung im St. Galler Stadtzentrum eine Leuchtreklame in Brand geraten. Der Mieter konnte die Flammen selber ersticken. Es entstand gemäss gestriger Mitteilung der Stadtpolizei nur geringer Schaden.

Drucken
Teilen
Brandschäden über der ausgebrannten Leuchtreklame. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Brandschäden über der ausgebrannten Leuchtreklame. (Bild: Stadtpolizei St. Gallen)

Am späten Dienstagabend ist in einer Mietwohnung im St. Galler Stadtzentrum eine Leuchtreklame in Brand geraten. Der Mieter konnte die Flammen selber ersticken. Es entstand gemäss gestriger Mitteilung der Stadtpolizei nur geringer Schaden.

Am Dienstag, vor 23 Uhr, meldete der Mieter in seiner Wohnung im Stadtzentrum einen Brand. Im Wohnzimmer hatte eine ältere Leuchtreklame, ein Sammlerstück quasi, Feuer gefangen. Zur Kontrolle des Brandherds rückte die städtische Berufsfeuerwehr mit einer Wärmebildkamera aus. Der Brand ist nach ersten Erkenntnissen auf einen technischen Defekt zurückzuführen. Personen wurden dabei keine verletzt. (stapo/vre)