Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LESEN: «Was ist meine Aufgabe in diesem Leben?»

Bücher werfen Fragen auf. Mona Unger hat solche Fragen gesammelt und stellt sie derzeit in der Bibliothek Hauptpost aus. Es sind Leseempfehlungen der anderen Art.
Das Buch auf dem Tisch verrät, welche Frage zu welchem literarischen Werk gehört. (Bild: rbe)

Das Buch auf dem Tisch verrät, welche Frage zu welchem literarischen Werk gehört. (Bild: rbe)

Ein Buch liest man vielleicht deshalb, weil man den Autor kennt. Oder weil einen das Bild auf dem Cover anspricht. Oder weil es ein Thriller ist, und man nun einmal gerne Thriller liest. Es gibt viele Wege, ein Buch zu entdecken. Einen neuen Weg probiert Mona Unger mit ihrem Projekt «Lesen Sie Fragen» aus. Die 20-Jährige hat für ihre Fachmatura-Arbeit lesende Menschen angesprochen und sie zu deren Lektüre befragt. Im Café, im Zug, auf einem Bänkli im öffentlichen Raum. «Ich rede gerne über Bücher und Literatur», sagt die Teufnerin.

Sie wollte vor allem wissen, welche Fragen das Buch bei den Lesenden aufgeworfen hat. So kam sie zu einer Sammlung von Fragen und zugehörigen Büchern. Ihre Fundstücke zeigt sie noch bis nächsten Samstag als Wandinstallation in der Bibliothek Hauptpost. «Sind Lust und Schmerz immer und zwangsläufig verbunden?», steht da etwa. Oder: «Wie kann ein Mensch weiterleben, wenn er seine Familie verliert?» Oder: «Was ist meine Aufgabe in diesem Leben?»

Auch ein schlechter Roman kann gut sein

Die Idee: Nicht über den Autorennamen, nicht über das schöne Cover und nicht über die Genre-Bezeichnung soll der Leser zum Buch finden, sondern weil er sich von einer Frage angesprochen fühlt. «Lesen Sie Fragen» ist eine Leseempfehlung der anderen Art. Es ist gleichzeitig auch ein Plädoyer für mehr Offenheit bei der Literaturauswahl. Denn auch in einem schlecht geschriebenen Roman könne man ein Thema finden, dass einen anspreche, ist Mona Unger überzeugt. Sie hofft, dass die Bibliotheksbesucher mutig sind und ihre Idee auch ausprobieren. Es ist einfach: Frage auswählen, das zugehörige Buch ausleihen –und lesen. (rbe)

Hinweis

Wandinstallation in der Bibliothek Hauptpost (Eingang Nordhalle), noch bis 24. März

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.