Leinen los im Jungscharlager

Drucken
Teilen

Piratenleben Über die Auffahrtstage trafen sich verschiedene Abteilungen des Bunds Evangelischer Jungscharen aus Wittenbach, Gais, Gossau und der Stadt St. Gallen zum regionalen Auffahrtslager. «Mit Augenklappe und Säbel ausgestattet schlossen die 130 Kinder die Crew auf dem geenterten Boot schnell ins Herz», schreiben die Organisatoren in einer Mitteilung. Auch wenn Kapitän Rotbarts Piratenkodex etwas verwirrend gewesen sei, habe sich bald jede und jeder als Pirat auf dem Boot und auf dem Lagerplatz wohl gefühlt. Als der Schatz schliesslich geborgen war, erhielt jeder seinen Anteil. Dabei hätten einige Kinder erlebt, dass Geld sehr vergänglich sein könne. Umso wichtiger sei es gewesen, sie darauf hinzuweisen, dass es Wichtigeres gibt als die vergänglichen Schätze der Piraten. So kamen Kapitän Rotbart und Goldzahn zum Schluss, dass ein echter Pirat doch besser Schätze im Himmel sammle.

Die nächsten Lager stehen bereits bevor. In der ersten Sommerferienwoche werden für Erst- bis Siebtklässler in der Region Zelt- und Hauslager zu verschiedenen Themen durchgeführt. Weitere Infos finden sich im Internet: www.sola-sg.ch . (pd/cor)

Aktuelle Nachrichten