LEICHTATHLETIK: Silber für St. Gallen-Ost

Am Mannschaftsmehrkampffinal in St. Gallen trumpfen die regionalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf.

Drucken
Teilen

Die Leichtathletikanlage Neudorf war Schauplatz des Schweizer Finals im Mannschaftmehrkampf LMM. Während sich die Frauen des STV Kriessern den dritten Sieg in Serie sicherten, holten die Männer des TV Mels in St. Gallen den ersten Titel. In der Mixed-Kategorie verbuchte wie 2016 das Team des TV Buttikon-Schübelbach die meisten Punkte. Insgesamt wurden elf Meister erkoren.

Da am Finalwochenende alles bei null beginnt, darf man jeweils gespannt sein, ob sich die Vorrundensieger behaupten können. In der Mixed-Kategorie erwischte Buttikon-Schübelbach den besseren Tag als der Qualifikationssieger aus dem st.-gallischen Eschenbach. Mit 1541 Punkten – 1228 mehr als in der Vorrunde – konnten die Turnerinnen und Turner aus dem Kanton Schwyz den STV-Meistertitel mit Erfolg verteidigen.

Hattrick für Kriessern, Herisau und Teufen

Bei den Männern setzte sich das Podest aus denselben Mannschaften zusammen wie noch 2016. Nur in der Rangfolge gab es Verschiebungen. Die Turner aus Mels lösten mit 15554 Punkten den LV Schaffhausen, der auf 15422 Zähler kam, an der Spitze ab. Der STV Roggliswil klassiert sich wiederum auf dem dritten Platz. Das männliche U20-Team des veranstaltenden Turnvereins St. Gallen-Ost erkämpfte sich den zweiten Rang. All diese Teams realisierten im Final an die 900 Punkte mehr als in der Vorrunde.

Für den STV Kriessern bei den Frauen, den TV Teufen bei den Junioren und den TV Herisau bei den U18-Männern hiess die Mission in St. Gallen «Hattrick». Gesagt, getan. Bereits mit dem Sprint legten die Teams vor. In den weiteren Disziplinen liessen sie fast nichts anbrennen und kamen nicht mehr vom anvisierten Kurs ab. (pd)