Lebensfreude am Kirchenfest

Mit dem East-End-Festival will sich die Kirche im Osten der Stadt besser verankern. Das Volksfest findet dieses Wochenende bereits zum sechstenmal statt.

Merken
Drucken
Teilen
Talentshow am East-End-Festival: Quartierbewohner zeigen ihr Können. (Bild: pd)

Talentshow am East-End-Festival: Quartierbewohner zeigen ihr Können. (Bild: pd)

Unter dem Motto «ÜberLebensKunst» findet am Wochenende rund um die Kirche St. Maria-Neudorf das East-End-Festival statt. Organisiert wird das ökumenische Talent- und Begegnungsfest von verschiedenen Pfarreien der Seelsorgeeinheit Ost und dem Jugendsekretariat. Es fand bereits fünfmal statt – in unregelmässigen Abständen von zwei bis drei Jahren.

«Keine Volkskirche mehr»

Hansueli Walt, Pfarrer der Kirchgemeinde Tablat, hat bereits das erste Festival mitorganisiert. Sie hätten damals etwas Eventmässiges auf die Beine stellen wollen, sagt er. «Ein Anlass mit Quartierfest- oder besser: Volksfestcharakter.» Eine Idee, die vor allem darauf fusst, dass sich die Stellung der Kirche in der Gesellschaft verändert hat. «Früher waren wir eine Volkskirche», sagt Walt. «Diese Stellung haben wir heute nicht mehr.»

So hip wie der gleichnamige Londoner Stadtteil ist das East-End-Festival nicht. Doch Walt betont, man wolle mit dem Anlass eine andere Seite der Kirche zeigen – «und Imagepflege betreiben». Dies zum Beispiel mit der Talentshow, welche von Anfang an Teil des Konzepts war: Musikern, Tänzern oder Showgruppen aus dem Quartier wird am Festival eine Plattform geboten, «um ihr Talent auszuleben».

Frauen blicken zurück

Das diesjährige Festival wird morgen Freitag, 19 Uhr, mit der Jubiläumsfeier der Frauengemeinschaft Neudorf eröffnet, die seit 70 Jahren besteht. Höhepunkt des Abends ist eine Nostalgie-Modenschau.

Am Samstag, 13 Uhr, findet anderem ein vom Jugendsekretariat organisierter Spray- und Graffitikurs statt. In der Kirche St. Maria-Neudorf feiert um 17 Uhr die Ausstellung «ÜberLebensKunst» mit Bildern von Quartierbewohnern Vernissage. Ein ökumenischer Gottesdienst, der Talentwettbewerb und eine Festwirtschaft mit Attraktionen und Spielen bilden am Sonntag den Abschluss des Festivals. (sch)

www.haldenstgallen.ch