Leben und Werk von Frieda Kahlo

Am Mittwoch, 19.30 Uhr, stellt die mexikanische, in Zürich lebende Kunsthistorikern Araceli Rico im Raum für Literatur in der Hauptpost Leben und Werk von Frieda Kahlo (1907–1954) vor. Organisiert wird der Anlass von der Frauenbibliothek St. Gallen.

Drucken
Teilen

Am Mittwoch, 19.30 Uhr, stellt die mexikanische, in Zürich lebende Kunsthistorikern Araceli Rico im Raum für Literatur in der Hauptpost Leben und Werk von Frieda Kahlo (1907–1954) vor. Organisiert wird der Anlass von der Frauenbibliothek St. Gallen. Frieda Kahlo gilt als eine Ikone der modernen mexikanischen Kunst. Zu ihrem Mythos trug ihr bewegtes Leben bei: ihre Krankheit, ihre Leiden, ihre Ehe mit dem Künstler Diego Rivera, dessen Untreue und ihre Affären. Ihr schwarzer Humor, aber auch die Tatsache, dass Frieda Kahlo sich immer offen zu ihren indigenen Wurzeln bekannte, erregten zu ihren Lebzeiten «in der besseren Gesellschaft» in Mexiko und andernorts Anstoss. (pd/vre)

Aktuelle Nachrichten