Leben in ein Dorf gebracht

Goldach. Vom 13. bis 16. Mai lud die Evang.-ref. Kirchgemeinde Goldach zur gut besuchten Jugendreise ein. In diesem Jahr führte der Ausflug nach Cavergno, ein kleines Dörfchen im Maggiatal.

Merken
Drucken
Teilen
Jugendreise ins Maggiatal. (Bild: pd)

Jugendreise ins Maggiatal. (Bild: pd)

Goldach. Vom 13. bis 16. Mai lud die Evang.-ref. Kirchgemeinde Goldach zur gut besuchten Jugendreise ein. In diesem Jahr führte der Ausflug nach Cavergno, ein kleines Dörfchen im Maggiatal. Trotz wechselhaftem Wetter herrschte eine gute Stimmung, und die Gruppe von 27 jungen Leuten genoss das Zusammensein in vollen Zügen.

Das verschlafene Nest liess die Jugendlichen aus allen Wolken fallen. Kurzerhand beschlossen sie, Cavergno für vier Tage in ein Partydorf umzufunktionieren. Abends erfüllte das Lachen und Tun der Jugendlichen die Gassen.

Ein wichtiges Merkmal der Jugendreise ist die partizipative Programmgestaltung. Die Jugendlichen können gemeinsam mit den Leiterinnen und Leitern vor Ort die Programmpunkte festlegen. Jeden Abend plant man gemeinsam für den nächsten Tag. So besuchte die Gruppe den Markt in Bellinzona und das Lido Locarno, mietete Pedalos oder genoss die Sonnenstrahlen an der Seepromenade. (J. R.)