Leben an die Meile bringen

RORSCHACH. Nach Meinung von Günther Höllthaler herrscht an der Hafenmeile in Rorschach kein Leben. Mit sporadischen Anlässen im Hafenbeizli soll sich das nun ändern.

Janique Weder
Drucken
Teilen
Im Hafenbeizli in Rorschach will Günther Höllthaler Pionierarbeit leisten und der Hafenmeile neues Leben einhauchen. (Bild: Janique Weder)

Im Hafenbeizli in Rorschach will Günther Höllthaler Pionierarbeit leisten und der Hafenmeile neues Leben einhauchen. (Bild: Janique Weder)

«Wer den See direkt vor der Nase hat, sollte etwas daraus machen.» Das Urteil über die Stadt Rorschach und ihr Nachtleben könnte härter kaum ausfallen. Besonders an der Hafenmeile, wo sich ausser ein paar Hungrigen im Hafenkebab eher wenig Leute aufenthalten, wird scharfe Kritik geübt: «Es herrscht überhaupt kein Leben hier. Die Hafenmeile ist tot.» Diese Worte, sie stammen von Günther Höllthaler.

Eine Schnittstelle für Musiker

Der Wiener lebt seit einigen Jahren in Rorschach und arbeitet als Service-Fachmann im Schloss Wartegg. Doch er wolle sich ja nicht nur beklagen, sagt er, sondern auch aktiv zu einem lebendigeren Rorschach beitragen. Eine zentrale Rolle in Günther Höllthalers Plan spielt das Hafenbeizli. Dort nämlich sollen in Zukunft Veranstaltungen unter dem Namen «Jazz & more» stattfinden. Das Lokal soll ein Treffpunkt für Musiker aller Genres werden, eine Schnittstelle für Bands, die gerne vor Publikum performen möchten. «Alle sind willkommen», sagt Höllthaler. Ob Jazz-Musiker, die auf Tour sind, Musikschulen, die mal an einem anderen Ort proben möchten, oder Bands, die auf der Suche nach Mitgliedern sind – «jeder, der auftreten will, kann das im Hafenbeizli tun.» Die Idee dafür kam dem Österreicher während einer Unterhaltung mit Nurettin Semsoglu, dem Pächter des Hafenbeizlis und des Hafenkebabs. «Wir sind der Meinung, dass wir mehr aus der Location machen können», sagt Günther Höllthaler. Auch Pächter Semsoglu steht hinter dem Plan: «Ich vertraue Günther voll und ganz.»

Harri Stojka spielt Jazz

Wie oft die Anlässe im Hafenbeizli stattfinden werden, ist laut Höllthaler noch unklar. So müsse man zuerst schauen, wie das Projekt ankomme. Den Auftakt macht der österreichische Gitarrist und Sänger Harri Stojka diesen Monat. Im November folgt eine Lesung des Buchautors Memet Zeki Metin.

Harri Stojka &«Hot Club de Vienne» treten am Donnerstag, 24. Oktober, 20 Uhr, im Hafenbeizli auf. Limitierter Ticketverkauf.

Günther Höllthaler Initiant von «Jazz & more» im Hafenbeizli Rorschach (Bild: pd)

Günther Höllthaler Initiant von «Jazz & more» im Hafenbeizli Rorschach (Bild: pd)

Aktuelle Nachrichten