Laufen für Wolf, Bär und Luchs

Mit seinem Gönnerlauf sammelt der WWF dieses Jahr Geld zugunsten der heimischen Grossraubtiere und des Herdenschutzes. Mitmachen können Schulklassen und Einzelläufer.

Merken
Drucken
Teilen
Die Wölfe sind zurück. Das löst in der Schweiz Konflikte aus. (Archivbild: Daniel Hubacher)

Die Wölfe sind zurück. Das löst in der Schweiz Konflikte aus. (Archivbild: Daniel Hubacher)

Zum 20. Mal veranstaltet der WWF übernächstes Wochenende einen Gönnerlauf auf der Kreuzbleiche. Wie jedes Jahr sammelt er damit Geld für ein Naturschutzprojekt; profitieren sollen dieses Mal die heimischen Grossraubtiere.

Rückkehr fordert Umdenken

Die Lebensgrundlagen für Wolf, Luchs und Bär seien in weiten Teilen der Schweizer Alpen und des Jura wieder intakt, schreibt der WWF in seiner Mitteilung. Nun gehe es um den Erhalt der Lebensräume und das Überleben der Tiere. Dafür hat die Naturschutzorganisation in den vergangenen Jahren zahlreiche Projekte initiiert oder unterstützt.

Das Geld der WWF-Läufe kommt sowohl Aufklärungs-massnahmen als auch konkreten Grossraubtier- und Herdenschutzprojekten zu. Diese trügen dazu bei, dass immer mehr Nutztierhalter ihre Herde schützten und die illegalen Tötungen von Grossraubtieren zurückgingen.

Ein Umdenken fordert der WWF aber nicht nur von Nutztierhaltern und Hirten. Die gesamte Bevölkerung sei aufgerufen, in Bergregionen mit Herdenschutzhunden ihr Verhalten zu ändern. Es brauche die Mithilfe aller, um das Nebeneinander von Mensch und Tier möglich zu machen.

Der Startschuss zum St. Galler WWF-Lauf fällt am Freitag um 9, am Samstag um 9.30 Uhr. Der Freitag, 6. September, ist für Schulklassen reserviert, der Samstag, 7. September, für Gruppen und Einzelläufer. Die Laufzeit beträgt zwei Stunden. Die Läufer können während dieser Zeit so viele Runden zurücklegen, wie sie möchten. Sie sind aufgefordert, möglichst viele Gönner zu suchen, die ihren Lauf finanziell unterstützen.

WWF besucht Klassen

Die mitmachenden Schulklassen werden mit einem «Dankeschön-Geschenk» belohnt. Sie haben Anspruch auf den «erlebnisorientierten» Schulbesuch «Goldauge, Pinselohr und Zottelpelz – Rückkehr von Wolf, Luchs und Braunbär».

Anmeldungen für den WWF-Lauf werden auf www.wwf-sg.ch, unter info@wwf-sg.ch oder Telefon 071 223 29 30 entgegengenommen. An beiden Läufen ist auch spontanes Mitmachen möglich. (pd/sch)