Laternenparkplätze nicht mehr gratis

Laternenparkplätze sind praktisch. Vielerorts kosten sie nichts. Noch nichts. Wie bis anhin in Tübach. Dort hat der Gemeinderat eine Praxisänderung beschlossen.

Drucken
Die Parkplätze bei der MZH werden übermässig beansprucht. (Bild: Linda Müntener)

Die Parkplätze bei der MZH werden übermässig beansprucht. (Bild: Linda Müntener)

TÜBACH. Bis anhin konnten Autobesitzer, die keinen Abstellplatz auf privatem Grund oder keine Garage hatten, ihr Fahrzeug in Tübach gratis auf öffentlichem Grund parkieren.

Keine Parkplatzbewirtschaftung

Nun hat der Gemeinderat eine Praxisänderung beschlossen und beruft sich dabei auf Artikel 15 des seit anfangs 2010 gültigen Baureglementes. Dort wird festgehalten, dass Autobesitzer für das Dauerparkieren auf öffentlichem Grund eine Abgabe von 50 Franken pro Monat zu entrichten haben. Gemeindepräsident Michael Götte hält aber unmissverständlich fest: «Trotz der Praxisänderung, eine Parkplatzbewirtschaftung wollen wir nicht.»

Flächendeckend

Auslöser für die Praxisänderung sei die Tatsache, dass viele Anwohner der Überbauung Aachstrasse ständig die Parkplätze beim Mehrzweckgebäude benutzten und so im Vergleich zu Dritten den öffentlichen Raum übermässig beanspruchten, heisst es in einer Mitteilung des Gemeinderates. Und dies obwohl besagte Anwohner in der Überbauung Parkplätze mieten könnten, sagt Bausekretär Marcel Helfenberger. In den nächsten Tagen würden die betroffenen Fahrzeughalter von der Gemeindeverwaltung kontaktiert. Die Gebührenpflicht für Parkieren auf öffentlichem Grund gilt aber nicht nur für das Gebiet rund um die Überbauung Aachstrasse, sondern für das ganze Gemeindegebiet.

Und wer die 50 Franken für einen Laternenparkplatz bezahlt hat: einen Anspruch auf einen bestimmten Abstellplatz auf öffentlichem Grund hat er nicht. (mb.)

Aktuelle Nachrichten