Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

LANGSAMVERKEHR: Internationaler Radweg wird entschärft

Beim Rad- und Wanderwegabschnitt am Strandweg in Rheineck kommt es zwischen Fussgängern und Velofahrern oft zu gefährlichen Situationen. Eine räumliche Trennung soll Abhilfe schaffen.
Über den Strandweg in Rheineck führt der internationale und kantonale Rad- und Wanderweg. (Bild: sk)

Über den Strandweg in Rheineck führt der internationale und kantonale Rad- und Wanderweg. (Bild: sk)

Über den Strandweg führt der internationale und kantonale Rad- und Wanderweg. Er liegt im Naherholungs- und teilweise im Naturschutzgebiet der Gemeinden Thal und Rheineck. Die gleichzeitige Benützung von Radfahrern und Fussgängern ist nicht unproblematisch. Nicht selten kommt es zu heiklen Situationen, bei denen sich Fussgänger und Velofahrer beinahe touchieren. Aus der Bevölkerung ist deshalb das Anliegen für eine Trennung der unterschiedlichen Nutzergruppen eingegangen.

Die Tiefbauämter Thurgau und St. Gallen und die Regio Appenzell AR–St. Gallen-Boden­- see verfassten 2016 einen Kurzbericht über das Optimierungspotenzial Bodensee-Radweg. Die Verfasser der Studie erblicken in einem attraktiven Bodensee-Radweg rund um den Bodensee ein bedeutendes Potenzial für ein attraktives Freizeitangebot am Bodensee. Es erscheint sinnvoll, sich den Abschnitt auf den Gebieten der Gemeinden ab Rheineck/Gaissauer Brücke bis zum Bodenseeanschluss in Thal im Zuge der Instandstellungsarbeiten des Astra vorzunehmen. Für Thal und Rheineck könnte damit eine erwünschte Aufwertung im Nah-erholungs- und Freizeitgebiet erreicht werden.

Konzept zusammen mit Thal erarbeiten

Der Stadtrat Rheineck hat daher gemäss Mitteilung entschieden, auf der Basis des «Aufwertungsprojektes Bodensee-Radweg» eine Verbesserung des Rad- und Wanderwegabschnittes auf Rheinecker Gebiet im Anschluss an die Autobahnsanierung in Angriff zu nehmen. Dabei sollen allfällige Synergien zwischen Aufwertung und Wiederinstandstellung des Strandweges genutzt werden. Gemeinsam mit Thal wurde die Erarbeitung eines Aufwertungskonzeptes in Auftrag gegeben.

Der Stadtrat teilt zudem mit, dass das Vorprojekt für ein Kindergartenzentrum erstellt wurde. Die Stimmbürger werden am 23. September über die Bauvorlage ab­stimmen können. In der Vergangenheit ist öfters der Wunsch aufgetreten, Bestattungen am Wochenende durchzuführen. In Rheineck ist es jedoch langjährige Praxis, von Montag bis Freitag zu bestatten. Der Stadtrat hat deshalb beschlossen, einem Nachtrag im Reglement über das Bestattungswesen und den Friedhof zu verankern. Dieser sieht Beerdigungen am Wochenende nur in Ausnahmefällen vor. (Sk./rtl)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.