Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Langes Warten auf die Bewilligung

Die Cityparking St. Gallen AG hat an der Generalversammlung vom Montag eine gute Rechnung präsentieren können. Die ersehnte Baubewilligung für das Parkhaus Schibenertor ist aber nach wie vor nicht gesprochen.
Elisabeth Reisp
Der Aufgang der Parkhauses Brühltor bei der Tonhalle wird zurückgebaut und durch einen neuen mit Lift ersetzt. (Bild: Benjamin Manser)

Der Aufgang der Parkhauses Brühltor bei der Tonhalle wird zurückgebaut und durch einen neuen mit Lift ersetzt. (Bild: Benjamin Manser)

Auf die Bewilligung für den Bau des Parkhauses Schibenertor wartet die Cityparking St. Gallen AG noch immer. Andere, kleinere Bauprojekte kann sie aber bereits dieses Jahr an die Hand nehmen, wie Elmar Jud, Verwaltungsratspräsident der Cityparking AG, an der Generalversammlung am Montag im Hotel Einstein mitteilte.

Lift bis ins 2. UG des Brühltors

Die Parkgarage Brühltor ist auf der Ostseite mit dem Lift nur bis ins erste Untergeschoss erschlossen. Auch das zweite Untergeschoss soll behindertengerecht erschlossen werden. Dafür plant die Cityparking AG einen neuen Eingang für die Kunden. Im Gegenzug wird der Treppenaufgang neben der Tonhalle aufgehoben. 1,5 Millionen investiert die Cityparking AG in die Liftanlage. Baubeginn ist im Spätsommer und bereits nächsten Frühling soll der neue Aufgang in Betrieb genommen werden.

Einfahrt Tonhalle wird saniert

Sobald dieses Projekt abgeschlossen ist, wird die Zufahrt hinter der Tonhalle saniert. «Schon seit Jahren ist der Deckel nicht dicht und wir haben Probleme mit der Feuchtigkeit», sagte Elmar Jud. Immer wieder sei an den undichten Stellen geflickt worden, «dann drückte der Regen eine Woche später einen Meter weiter durch die Wand». Daher werde ein neuer Deckel bei der Einfahrt eingegossen. Danach sollten die Probleme mit der Feuchtigkeit verschwinden.

Aufrüsten wird die Cityparking AG in ihren drei Parkhäusern – Bahnhof, Brühltor und Stadtpark – auch die Elektroladestationen. Neu werden an den drei Standorten insgesamt acht Ladestationen – «die auch noch schneller laden» – zur Verfügung stehen, sagte Jud. Man wolle für die Teslas, die immer häufiger auf den Strassen zu sehen seien, gerüstet sein.

Mit der Baubewilligung für das Parkhaus Schibenertor werde demnächst gerechnet, sagte Jud. Er rechne aber mit Rekursen der Gegner. Realistischerweise könne aufgrund der Bautätigkeit am Bahnhof aber nicht mit einem Baubeginn vor 2018 gerechnet werden.

Cityparking stellt Lehrling ein

Personell möchte die Cityparking AG ebenfalls ausbauen. Derzeit weist sie sieben Vollzeitstellen aus. Aufgrund der laufend zunehmenden Belastung des Betriebsleiters mit administrativen und projektbezogenen Arbeiten wird ihm ab kommendem Sommer ein KV-Lehrling an die Seite gestellt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.