Langer zweiter Tag

Wenn es nach Plan läuft, ist die Sparsession heute abend abgeschlossen. Noch warten allerdings einige diskussionsträchtige und damit zeitraubende Sparmassnahmen auf die Räte.

Drucken
Teilen

Wenn es nach Plan läuft, ist die Sparsession heute abend abgeschlossen. Noch warten allerdings einige diskussionsträchtige und damit zeitraubende Sparmassnahmen auf die Räte.

Dazu gehört etwa der vorgeschlagene Verzicht auf einen Staatsbeitrag an die katholische Kantonssekundarschule St. Gallen (Flade), aber auch die Schliessung der Wirtschaftsmittelschule an den Standorten Heerbrugg und Wattwil.

Widerstand ist angesagt gegen die Einstellung zusätzlicher Steuerkommissäre und gegen die Anschaffung weiterer Radaranlagen zur Erhöhung der Sicherheit im Strassenverkehr. Von linker Seite heftig bekämpft sind die vorgesehenen Einschnitte im Gesundheitswesen, insbesondere die Reduktion der Kantonsbeiträge an die Prämienverbilligung im Umfang von 6,5 Millionen Franken und die Gewinnvorgaben an die Spitalverbunde.

Die Beratungen beginnen um 8.30 Uhr und dauern – mit Mittagspause – bis 17 Uhr. Eine Verlängerung der Sitzungsdauer ist möglich. (lü)