Landkauf ist genehmigt

Drucken
Teilen

Mörschwil Mitten im Dorfzentrum, neben der ehemaligen Post, hat die Politische Gemeinde von Albin Egger ein rund 1280 Quadratmeter grosses Stück Land gekauft. Für knapp 1,9 Millionen Franken. Die Gemeindeordnung verlangt, dass der Kauf dem fakultativen Referendum unterstellt wird. Dies ist inzwischen geschehen. Gemäss Auskunft der Ratskanzlei wurde das Referendum nicht ergriffen. Damit wird das Grundstück auf den 1. Juni in den Besitz der Gemeinde über­gehen, wie Gemeindepräsident Paul Bühler sagt. Die Gemeinde plant im Spickel zwischen Post- und St. Gallerstrasse eine Dorfkernüberbauung mit Wohn- und Gewerberäumen. Drei Grundeigentümer teilen sich eine Fläche von rund 4000 Quadratmetern. Die jetzige Bäckerei Egger gehört neu der Café Gschwend AG, die ehemalige Post der Zeblas GmbH von Rolf Bock. Wie Paul Bühler bereits im Januar im «Tagblatt» sagte, hätten sich die Eigentümer der beiden anderen Grundstücke bereit erklärt, die Zentrumsgestaltung gemeinsam anzugehen. In einem nächsten Schritt werde man sich mit allen an einen Tisch setzen und das «wie weiter?» diskutieren. (cor)