LÄDELISTERBEN: Confiserie Pfund am Marktplatz schliesst

Die traditionsreiche Confiserie Pfund am Marktplatz wird es im neuen Jahr nicht mehr geben. Christian Pfund, der das Geschäft in der fünften Generation führt, schliesst die Zuckerbäckerei heute für immer.

Drucken
Teilen

Marlis Pfund packt Fruchtfladen ein. Sie reicht das Gebäck einer Kundin und verabschiedet sich von ihr. Das war gestern Morgen. Es herrschte reges Treiben vor der Auslage der Confiserie, und im Café sass ein gutes Dutzend Gäste. Nichts deutete darauf hin, dass das traditionsreiche Haus am Marktplatz heute zum allerletzten Mal geöffnet sein wird. Die Confiserie Pfund schliesst.

Die Gründe dafür seien vielschichtig, sagt Christian Pfund, der die Confiserie vor 30 Jahren von seinem Vater übernommen hat und bis heute in der fünften Pfund-Generation führt. Das Einkaufsverhalten der Kundschaft habe sich in den vergangenen Jahren stark verändert. Der Umsatz ging zurück. Christian Pfund musste die Zahl der Mitarbeitenden gezwungenermassen kontinuierlich nach unten fahren mit dem Resultat, dass er selber immer längere Arbeitstage und immer weniger Freizeit hatte. Christian und Marlis Pfund haben einen Sohn, der zwar Confiseur gelernt hat, eine Weiterbildung an der Fachhochschule der Übernahme des Geschäftes aber vorzieht. «Ich kann ihm das nicht verübeln», sagt Christian Pfund.

Abgeschnitten von der Fussgängerzone

Er klagt nicht. Er lässt aber nicht unerwähnt, dass die Lage der Confiserie und des Cafés am Marktplatz nicht ideal sei, nicht mehr. Die Laufkundschaft, die sich von der südlichen Altstadt hinunter zum Markplatz bewege, wende spätestens beim Vadian-Denkmal, wenn sie den Verkehr auf dem Markplatz sehe. Pfund wünschte sich, der Marktplatz wäre gänzlich frei von Verkehr.

Von den Mitarbeitenden wollte das «Pfund» niemand übernehmen. Christian Pfund hatte es ihnen angeboten. Er ist 59 Jahre alt. Was er nach der Geschäftsaufgabe macht, weiss er noch nicht. «Jetzt atmen wir einmal durch», sagt er. Was ins Ladenlokal nachfolgen wird, ist gemäss Christian Pfund noch nicht klar. Es gebe Interessenten.

Daniel Wirth

daniel.wirth@tagblatt.ch