Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

LABOR: Spezialist für Strahlung

Im Regatron-Neubau bezieht Eurofins ihr neues Labor. In der modernsten Prüfhalle der Ostschweiz wird elektromagnetische Strahlung gemessen. Die Firmen nutzen Synergien und halten am Standort Rorschach fest.
Jolanda Riedener
Sieht aus wie Science-Fiction: In der isolierten Messhalle wird das Prüfobjekt platziert (beim roten Dreieck) und Energieströmen ausgesetzt. (Bild: Jolanda Riedener)

Sieht aus wie Science-Fiction: In der isolierten Messhalle wird das Prüfobjekt platziert (beim roten Dreieck) und Energieströmen ausgesetzt. (Bild: Jolanda Riedener)

Jolanda Riedener

jolanda.riedener@tagblatt.ch

Überall wo Strom fliesst, gibt es Magnetfelder. Diese müssen unter Kontrolle gebracht werden, damit sie weder Mensch noch Tieren schaden. Wenn das Handy medizinische Geräte im Operationssaal stört, könnte das lebensgefährliche Folgen haben. Ebenso, sollte das Smartphone plötzlich die Funktionsweise eines Personenliftes beeinflussen. Damit es nicht zu einem solchen Horrorszenarium kommt, kontrollieren zugelassene Prüflabors, wie jenes von Eurofins, verschiedenste Geräte bevor sie auf den Markt kommen.

Erstmals einen Einblick in ihr neues Prüflabor gewährte Eurofins an der Neueröffnung vom vergangenen Freitag. Die Firma bezog das Labor im Neubau der Regatron an der Wiesenstrasse 17 in Rorschach. Zuvor war das Prüflabor der Firma im Technopark Goldach, damals noch unter dem Namen Electrosuisse, ansässig.

Prüfstandort in der Ostschweiz ausbauen

Im Neubau riecht es nach frischer Farbe: «Das Gebäude ist noch nicht ganz fertig», sagt Geschäftsführer Fritz Beglinger. Die Firma Eurofins mit Hauptsitz im zürcherischen Fehraltdorf verfügt über sechs anerkannte Prüflabors in der ganzen Schweiz. Nun baut sie ihren Standort Ostschweiz zünftig aus. «Die Ostschweiz haben wir bisher eher stiefmütterlich behandelt», sagt Beglinger. Dank der Zusammenarbeit mit dem Rorschacher Leistungselektronik-Unternehmen Regatron werde sich das nun ändern. Bei der Regatron hat man grossen Bedarf an einer zugelassenen Prüfstelle: «Jetzt können wir Synergien nutzen und uns die teure Infrastruktur teilen», sagt Tobias Hardmeier, Mitinhaber der Regatron. Man habe mit dem Gedanken gespielt, ein eigenes Labor aufzubauen. Die aktuelle Situation mit einer Gemeinsame Messhalle im unteren Geschoss und einem eigenständigen Betrieb von Eurofins im ersten Stock, sei aber sinnvoller. Auch Fritz Beglinger spricht von einer Win-Win-Situation und einer glücklichen Zusammenarbeit, «die sich auch in Zukunft bewähren wird.» Das hochmoderne Labor habe sich nur in einem Neubau überhaupt umsetzen lassen. Herzstück ist eine Messhalle für Elektromagnetische Strahlung im unteren Stock. Die Halle erstreckt sich über mehrere Stockwerke und ist mit strahlungsabsorbierendem Material ausgekleidet. Einzelne quadratische Plättchen wurden aufwendig montiert – sie wiegen zusammen 6,2 Tonnen. Rund 300000 Franken kostete die Halle, ohne elektrische Geräte versteht sich. Hier wird gezielt Energie auf ein Testobjekt abgegeben. Auch umgekehrt wird gemessen, ob das Objekt Energie abstrahlt. Für einwandfreie Werte ist Isolierung unerlässlich. Auch, um Geräte in der Nähe durch die Tests keinen Störungen auszusetzen. Nicht gemessen wird von Eurofins die Strahlung zwischen Gerät und Mensch.

Digitalisierung begünstigt Investitionen

Einer, der das neue Labor vorangetrieben hat und seit vier Jahren mit Regatron im Gespräch steht, ist Mitarbeiter Erich Hohl. Er war viele Jahre am Standort in Goldach tätig und geht jetzt in Pension. «Etwas Vergleichbares gab es bisher nicht in der Ostschweiz», sagt Hohl und meint die neue Halle. Mit der voranschreitenden Digitalisierung ist immer mehr funkgesteuert. Das ist laut Beglinger ein Grund, in diesen Bereich zu investieren. Das Prüflabor soll ausserdem von zwei auf vier Mitarbeiter aufgestockt werden. Regatron und Eurofins halten am Standort Rorschach fest: «Wir wollen nahe am Kunden sein», sagt Beglinger.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.