Kurzfilmnacht mit Ostschweizer Schwerpunkt

Die Kurzfilmnacht macht auf ihrer Tour durch die Schweiz am 5. und 6. Juni auch im Kino Storchen in St. Gallen halt. Gezeigt werden dann insgesamt fünf Programme mit verschiedenen Filmen, wie die Veranstalter mitteilen. Im Vordergrund steht das Ostschweizer Kurzfilmschaffen.

Drucken
Teilen

Die Kurzfilmnacht macht auf ihrer Tour durch die Schweiz am 5. und 6. Juni auch im Kino Storchen in St. Gallen halt. Gezeigt werden dann insgesamt fünf Programme mit verschiedenen Filmen, wie die Veranstalter mitteilen. Im Vordergrund steht das Ostschweizer Kurzfilmschaffen. Deshalb werden beide Nächte mit dem Programmteil «made in St. Gallen» eröffnet.

Filme aus der Region

Dieser Teil widmet sich in vier Filmen und während 44 Minuten der lokalen Kurzfilmproduktion. Den Anfang macht der Film «Spuren» vom Schlattinger Filmemacher Lukas Gut. Danach folgt «Eltern» des Arboner Regisseurs Luca Ribler und der Animationsfilm «The Sound of Crickets» der St. Gallerin Justine Klaiber. Der Abschluss dieses Teils macht der Film «Coup de Grâce» des St. Gallers Pascal Glatz. Im Anschluss erzählen die Filmschaffenden über ihre Arbeit. Ausserdem wird im Programmteil «Swiss Shorts – vielfältige Schweiz» ein Panorama des aktuellen Schweizer Kurzfilmschaffens gezeigt. Darunter ist mit «De Schnuuf» von Fabian Kaiser ein weiterer Film eines Ostschweizer Regisseurs.

Krimi, Oscar und Musik

Danach folgt der Programmteil «Crime Time – skandinavische Kriminalfilme», der einen etwas anderen Einblick in die Krimilandschaft des hohen Nordens gewährt. Das Programm «And The Oscar Goes To... – Auswahl der Nominierten 2015» enthält eine Auswahl der diesjährigen Nominierten für den Kurzfilm-Oscar. Zu guter Letzt führt das Programm «The Rhythm Is Gonna Get You – lass dich gehen!» das Zusammenspiel von Musik, Rhythmus, Tanz und Montage im Film vor Augen.

Tickets für die 13. Kurzfilmnacht sind in St. Gallen in allen Kitag-Kinos erhältlich. (pd/kar)

www.kurzfilmnacht-tour.ch