KURS: Kinder stellen Geld her

Der Sommerplausch hat auch dieses Jahr viele Anmeldungen. Gestern lud die St. Galler Kantonalbank zu einer Entdeckungstour in ihre Katakomben ein.

Pascal Thommen
Drucken
Teilen
Stäheli erklärt Geldscheine aus aller Welt. (Bild: Pascal Thommen)

Stäheli erklärt Geldscheine aus aller Welt. (Bild: Pascal Thommen)

Pascal Thommen

pascal.thommen@tagblatt.ch

Gestern hat im Rahmen des Sommerplausches bei der St. Galler Kantonalbank ein Rundgang durch die Welt des Geldes stattgefunden. Der Kursleiter René Stäheli führte die Kinder von der Empfangshalle hinunter in die Katakomben der Bank. Zuerst «schöpften» die Kinder Münzen aus einem Messingtopf und suchten sich die schönsten aus. «Diese hat sogar ein Loch», staunt jemand. «Meine ist gar nicht rund», heisst es von der anderen Seite. Stäheli stellt den Kindern die verschiedenen europäischen Währungen vor. «Die meisten kennen ja die alten Währungen vor dem Euro gar nicht», sagt er.

Weiter geht es mit Münzen die ausserhalb von Europa zu finden sind. Wo denn Uruguay sei, wollte ein Kind mit Blick auf die Weltkarte wissen. «Schau gerade aus, dann findest du es», antwortet Stäheli. Die anderen Kinder eilen zu Hilfe und versuchen ebenfalls das Land auf der Weltkarte ausfindig zu machen. «Wir machen hier auch etwas Geografieunterricht», sagt Stäheli mit einem Lächeln.

Zum Schluss darf noch ein Blick in den Tresorraum, quasi das Herzstück der Bank, geworfen werden. «Jetzt müsst ihr euch etwas benehmen», mahnt René Stäheli. «Es sind nämlich noch Kunden im Tresorraum.» Kaum eingetreten, geht ein grosses Raunen durch die Runde. «Hier sehen wir die Schliessfächer der Kunden.» Ein Kind wollte wissen, was in den Fächern drin sei. «Das kann ich dir nicht sagen.» Nur der Kunde selbst wisse das, sagt Stäheli.

Kinder erhalten ein Souvenir

Gegen Ende des Rundgangs schaut Stäheli, dass auch jeder den Tresorraum verlässt. «Um halb fünf wird die Tür automatisch verriegelt.» Wer dann nicht draussen ist, müsse halt dort übernachten, schmunzelt er. Der Besuch bei der Bank hinterlässt bei den Kindern Eindruck. Als kleines Andenken durfte jeder mit einem Hammer auf einen Münzprägestempel hauen und die Münze nach Hause nehmen.