Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kunstverein lädt zum Referat über Dadaistinnen ein

Kunstverein Vor hundert Jahren entstand in Zürich die Dada-Bewegung. Aus aktuellem Anlass lädt der Kunstverein Rorschach am Mittwoch, 19. Oktober, um 19.30 Uhr ins evangelische Kirchgemeindehaus zum Referat «Dadaistinnen? Dadaistinnen!» von Dr. Ina Boesch ein.

Kunstverein Vor hundert Jahren entstand in Zürich die Dada-Bewegung. Aus aktuellem Anlass lädt der Kunstverein Rorschach am Mittwoch, 19. Oktober, um 19.30 Uhr ins evangelische Kirchgemeindehaus zum Referat «Dadaistinnen? Dadaistinnen!» von Dr. Ina Boesch ein.

Dada gilt als die erste Kunstrichtung, in der Frauen als eigenständige Künstlerinnen erstmals von einem breiteren Publikum wahrgenommen wurden, heisst es in der Mitteilung des Kunstvereins. Nur ist von den Dadaistinnen hundert Jahre nach der Gründung des Cabaret Voltaire kaum die Rede. Abgesehen von bekannten Ausnahmen wie Sophie Taeuber-Arp oder Emmy Hennings. Umso mehr verdienen die vielen Malerinnen, Literatinnen, Musikerinnen, Tänzerinnen, Verlegerinnen und Mäzeninnen, die Dada besonders geprägt haben, aus der Vergessenheit geholt zu werden. Die Referentin Ina Boesch ist Kulturwissenschafterin und Publizistin. Sie veröffentlicht Sachbücher zur europäischen Kulturgeschichte, kuratiert Kulturprojekte sowie Ausstellungen und gestaltet Sendungen fürs Radio. www.kunstverein-rorschach.ch (KVR)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.