Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

Kunstverein feiert das «Lichtjahr 2017»

Konzert, Ausstellung und Lichtkunst: Zu seinem 100-Jahr-Jubiläum lädt der Kunstverein Rorschach kommendes Jahr zum Staunen, Geniessen und Mitfeiern.
Thomas Widmer
Auf dem Jubiläumsprogramm des Kunstvereins Rorschach stehen unter anderem Lichtprojektionen durch den Lichtkünstler Gerry Hofstetter. (Bild: PD)

Auf dem Jubiläumsprogramm des Kunstvereins Rorschach stehen unter anderem Lichtprojektionen durch den Lichtkünstler Gerry Hofstetter. (Bild: PD)

«Unser runder Geburtstag soll auch für die Öffentlichkeit zu einem unvergesslichen Fest werden», verspricht Peter Hirzel, Präsident des Kunstvereins Rorschach. Damit dies möglich wird, bildete sich bereits vor einem Jahr ein eigenständiger Verein unter dem Namen Lichtkunstprojekt Kunstverein Rorschach (LKP). Dieser verstärkt den Kunstverein Rorschach, indem er sich ausschliesslich auf die Organisation des «Lichtjahrs 2017» fokussiert.

Zwecks solider Vernetzung beider Vereine steht Peter Hirzel dem LKP-Präsidenten Ruedi Stambach als Vizepräsident zur Seite. Die beiden werden von weiteren Vorstandsmitgliedern unterstützt: Paul Etter (Technik), Edwin Hasler (Finanzen), Geri Krämer (Aktuariat), Gerd Oberdorfer (Ausstellung) sowie Thomas Widmer (Kommunikation).

Beitrag von 20 000 Franken gesprochen

An der ausserordentlichen Hauptversammlung des Kunstvereins Rorschach vom 19. Oktober stellte Präsident Peter Hirzel das Projekt «Lichtjahr 2017» den Mitgliedern vor. Diese zeigten sich von diesem Vorhaben sichtlich begeistert und stimmten einem Projektbeitrag von 20 000 Franken zu. Da das «Lichtjahr 2017» mit ausserordentlichen Events überrascht, wurden und werden auch Sponsoren an Bord geholt. Im Januar 2017 wird das «Lichtjahr 2017» detailliert vorgestellt. Alle Veranstaltungen reflektieren das Thema Licht auf einmalige Art und Weise. Auf dem Programm stehen ein Konzert mit Laser-Lichtkunst, eine Ausstellung zum Phänomen Licht, phantastische Projektionen durch Gerry Hofstetter anlässlich des Stadtfestes, eine «Lichtwoche» im November sowie weitere Aktivitäten rund um das Thema Licht. Obwohl namhafte Beträge von Firmen und der öffentlichen Hand bereits zugesichert sind, freuen sich die Organisatoren auf weitere Spenden und Sponsoringbeiträge. Da der LKP-Vorstand ehrenamtlich arbeitet, kommen sämtliche Zuwendungen den eigentlichen Projekten zugute. Wer sich als Spender oder als Sponsor engagieren will, kann sich jederzeit an Edwin Hasler wenden. Er ist unter der Telefonnummer 079 635 35 92 oder per Mail an edwin.hasler@bluewin.ch erreichbar. Weitere Kontaktdaten und Informationen zu den Projekten finden sich online unter www.lichtkunstprojekt-rorschach.ch.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.